Apple Watch: Erste Apps für Tesla und To-Do-Listen

Erste Anwendungen für die Apple Watch nahezu fertig: Wenn Wearable wie angekündigt im April erscheint, soll den Nutzern bereits eine Auswahl an Apps zur Verfügung stehen. Die Entwickler von Todoist und Eleks Labs haben nun ihre Apps präsentiert.

Bei der App von Todoist handelt es sich um eine To-Do-App, die Besitzer der Apple-Smartwatch bei ihren Erledigungen im Alltag unterstützen soll. Die Entwickler haben eine Voransicht Ihrer App mit TechCrunch geteilt. Wie erwartet liegt der Fokus nicht auf einer Vielzahl an Features, sondern auf der übersichtlichen Darstellung auf dem kleinen Display der Apple Watch. Dazu dienen in erster Linie Listen.

Hürden bei der Entwicklung

Auch das Unternehmen Eleks Labs aus der Ukraine hat bereits eine Voransicht seiner Anwendung für die Apple Watch veröffentlicht. Mit der App könnt Ihr Euch den Batteriestand, die Temperatur sowie die Entfernung zu Eurem Tesla auf dem Display der Smartwatch anzeigen lassen. Zusätzlich könnt Ihr auch einige Funktionen des Autos über die App steuern, zum Beispiel das Licht, die Klimaanlage, die Hupe und das Dachfenster. Auch ein Sperren und Entsperren des Fahrzeugs ist über die Apple Watch an Eurem Handgelenk möglich.

Eleks Labs berichtet auf seiner Webseite aber auch davon, dass der von Apple für die App-Entwicklung bereitgestellte Emulator nicht alle Funktionen der finalen Hardware ausschöpfen könne: So sei es zum Beispiel nicht möglich, auf den Beschleunigungsmesser oder das Gyroskop zuzugreifen, weshalb die Entwicklung für die Apple Watch alles andere als leicht gewesen sei. Hier müsste Apple also noch einmal nachbessern, wenn zum Release der Apple Watch auch umfangreichere Anwendungen bereitstehen sollen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch Series 3 unter­stützt offen­bar einige Qi-Lade­ge­räte
Christoph Lübben
Die Apple Watch Series 3 lässt sich offenbar nicht mit allen Qi-Ladestationen aufladen
Die Apple Watch soll auch über einige Ladestationen aufgeladen werden können. Wieso es mit anderen Qi-Pads nicht funktioniert, ist jedoch unklar.
Amazon Echo: Alexa erlaubt bald Benach­rich­ti­gun­gen von Drit­tan­bie­ter-Skills
Christoph Lübben1
Amazon Echo kann Euch wohl bald Benachrichtungen via Skills von Drittanbietern senden
Personalisierte Informationen von Alexa: Amazon Echo kann in den USA nun Benachrichtigungen von Drittanbieter-Skills an den Nutzer weitergeben.
iPhone 8: Apple stellt die acht besten Featu­res vor
Guido Karsten
iPhone 8 YouTube Apple
Zum Release des iPhone 8 rührt Apple kräftig die Werbetrommel. Ein neuer Clip soll einige der spannendsten Features beleuchten.