Apple Watch: Längere Akkulaufzeit dank Spezial-Armband?

Naja !11
Zubehörhersteller möchten die Akkulaufzeit der Apple Watch verlängern
Zubehörhersteller möchten die Akkulaufzeit der Apple Watch verlängern(© 2015 wipowerband)

Die Akkulaufzeit der Apple Watch ist nicht besonders beeindruckend: Auf gerade einmal 18 Stunden bei gewöhnlicher Nutzung beziffert Apple die Nutzungsdauer und so verwundert es nicht, dass Dritthersteller sich allerhand Zubehör einfallen lassen, um diese zu verlängern. Das wiPowerband gehört zu diesen Erfindungen und soll die Laufzeit glatt verdoppeln.

Die doppelte Akkulaufzeit für die Apple Watch und das dank einer modifizierten Armbandhalterung – nicht mehr und nicht weniger verspricht das wiPowerband, das laut iPhone Ticker spätestens im Juni für knapp unter 100 Dollar erhältlich sein soll. Das Zubehör ersetzt aber nicht das vorhandene Armband Eurer Uhr, sondern schmiegt sich daran an.

Sensoren könnten gestört werden

Wer das wiPowerband tragen möchte, der wird das sich starre Kunststoff-Teil vermutlich zunächst ohne Apple Watch um den Arm legen. Anschließend wird dann die Uhr in die dafür vorgesehene Mulde eingelegt und das Armband durch das wiPowerband geführt. Sobald die Uhr dann mit dem Original-Verschluss befestigt ist, nutzt Ihr die Apple Watch wie sonst auch, nur dass der Akku der Uhr per Induktion aus den Zusatzakkus im wiPowerband gespeist wird.

Außer dass die Uhr durch das Gehäuse eine gehörige Portion des eleganten Designs verliert, könnte sich auch noch ein weiterer Effekt einstellen: Weil das wiPowerband an der Unterseite der Apple Watch sitzt, liegen die Biosensoren nicht mehr auf der Haut auf. Durch den so vergrößerten Abstand könnte es womöglich zu ungenauen Messwerten beispielsweise bei der Erfassung der Herzfrequenz kommen. Sollte das wiPowerband also wirklich im Juni erscheinen, sollten Interessenten womöglich erst auf entsprechende Testergebnisse warten, bevor sie zugreifen.


Weitere Artikel zum Thema
Kabel­lo­ses Laden, Kame­ras und Co.: Das verrät uns iOS 11 über das iPhone 8
Das Display des iPhone 8 soll wie in diesem Konzept eine Aussparung für die Kamera besitzen
Apple führt mit iOS 11 zahlreiche neue Features ein und verändert das Design der UI. Die Änderungen lassen Rückschlüsse auf das iPhone 8 zu.
iCloud für manche Nutzer nicht erreich­bar
Michael Keller
iCloud-Backups sind derzeit nicht für alle Nutzer möglich
Apples iCloud ist von Ausfällen betroffen: Etliche Nutzer können offenbar weder Backups anlegen noch alte Sicherungen wiederherstellen.
Nums macht das Touch­pad Eures MacBooks zum Nummern­block
Die dünne Glasfolie erweitert das Touchpad um neue Funktionen.
Apple hat bislang darauf verzichtet, seine MacBooks mit einem Nummernblock zu versehen. Das Kickstarter-Projekt "Nums" will diese Lücke schließen.