Apple Watch Series 4 vorgestellt: Größere Displays, EKG und mehr

Her damit !7
Apple Watch Keynote 2018
Apple Watch Keynote 2018(© 2018 Apple)

Von großen Veränderungen bei der Apple Watch Series 4 war im Vorwege der Keynote die Rede. Tatsächlich wird das Display der Uhr größer, daneben gibt es aber noch einige andere Veränderungen. Wir sammeln alle Neuigkeiten.

Den ersten Slot widmete Apple tatsächlich seiner neuen Smartwatch, deren Hard- und Software  man, so CEO Tim Cook, einem umfangreichen Redesign und Reengineering unterzogen hat. Sie wird in zwei Größen angeboten, in 40 Millimeter und 44 Millimeter und bietet so 32 beziehungsweise 35 Prozent mehr Platz auf dem Display als das Vorgängermodell Series 3. Auch die Auflösung wurde verbessert, auf 368x448 Pixel beim größeren Modell und auf 324x394 Pixel bei der Variante mit 40 Millimeter-Display. Gleichzeitig wird die Watch flacher als ihr Vorgänger.

Die Benutzeroberfläche wurde für das größere, nahezu randlose Display optimiert, so dass App-Symbole und Schriftarten größer und leichter lesbar sind. Die Apple Watch Series 4 bekommt zudem neue, individualisierbare Ziffernblätter.

Die seitliche Krone gibt jetzt auch haptisches Feedback(© 2018 Apple)

Weitere Neuerungen: Die seitlich angebrachte Krone kann nun über Vibrationen auch haptisches Feedback geben. Das Mikrofon hat die Seite gewechselt und sitzt jetzt  gegenüber dem Lautsprecher, was die  Qualität der Sprachübertragung verbessern soll. Der neue Lautsprecher ist um 50 Prozent lauter, optimiert für Telefonanrufe, Siri und die Walkie-Talkie-Funktion. Die Rückseite wird aus schwarzer Keramik und Saphirkristall gefertigt. Kurz gesagt: Die Apple Watch Series 4 wird weniger klobig und eleganter als das Vorgängermodell.

Außerdem hat Apple der Series 4 endlich einen zeitgemäßen Chip spendiert, einen 64-Bit-Dual-Core-Prozessor, der deutlich mehr Geschwindigkeit liefert. Der Akku soll nach wie vor über den gesamten Tag halten.

Viele neue Health-Funktionen: Die neue Apple Watch Series 4(© 2018 Apple)

Ab kommenden Montag, den 17. September ist auch watchOS 5 verfügbar. Die neue Series 4 ist mit dem Betriebssystem, das einige neue Funktionen mitbringt, bereits ausgestattet: Die smarte Uhr kann jetzt Podcasts wiedergeben, Links in Nachtrichten direkt aufrufen und es gibt eine Walkie-Talkie-App. Und vor Bein den Funktionen im beliebten Fitness-Bereich hat Apple aufgerüstet: Sie erkennt jetzt selbstständig, wann Ihr mit Eurem Training beginnt und korrigiert Eure Laufgeschwindigkeit.

Großen Wert legt Apple auf die Health-Funktionen: Die Watch erkennt Stürze  und kann automatisch einen Notruf an ausgewählte Kontakte absetzen. Und dank neuer Sensoren kann die Uhr sogar ein EKG erstellen. Dafür hält man den Zeigefinger 30 Sekunden auf die Krone. Anhand dieses EKGs erkennt der Sensor auch, wenn der Herzschlag zu niedrig oder der Herzrhythmus unregelmäßig ist - und rät zu einem Arztbesuch. All diese gesundheitsrelevanten Infos kann man  über die Health-App abrufen und als PDF exportieren, beispielsweise um sie dem Arzt zu übermitteln. Diese Funktion ist auch in den USA erst später dieses Jahr verfügbar, in Deutschland ist noch keine Verfügbarkeit bekannt.

Die Apple Watch Series 4 wird es Aluminium und Edelstahl, in Silber, Gold, Spacegrau und Schwarz geben. Die Vorbestellungen starten am 14. September, ausgeliefert wird genau eine Woche später, ab dem 21. September. Die Preise starten bei 429 und 529 Euro, je nachdem ob ihr LTE haben wollt oder nicht. Watch OS 5 ist ab 17. September verfügbar.

Umfangreiches Redesign, neue Ziffernblätter(© 2018 Apple)
Weitere Artikel zum Thema
Studie zur Apple Watch been­det: So gut erkennt sie Herz­pro­bleme
Michael Keller
Die Apple Watch kann auf Unregelmäßigkeiten des Herzschlags hinweisen
Apple und die Stanford-Universität haben eine Studie zur Apple Watch abgeschlossen. Das Wearable konnte sich als Gesundheits-Gadget beweisen.
Warum Smart­wat­ches immer belieb­ter werden und wie ihr die rich­tige findet
Tina Klostermeier
Smartwatches sind gefragter denn je: Wie ihr das richtige Modell für eure Bedürfnisse findet, erfahrt ihr hier.
Wer sein Smartphone liebt, braucht keine Smartwatch? Doch! Warum gerade Technik-Liebhaber, Sportler, Gesundheitsbewusste und Workaholics profitieren.
Apple Watch erweist sich erneut als Lebens­ret­ter
Christoph Lübben
Peinlich !7Die Apple Watch hat Gesundheits-Features, die Leben retten können
Die Apple Watch hat es schon wieder getan: Erneut gibt es eine Meldung darüber, wie die Smartwatch ein Leben gerettet hat.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.