Apple will 2017 drei MacBooks nicht mehr unterstützen

Unfassbar !312
Ersatzteile stellt Apple nur für neuere MacBooks zur Verfügung
Ersatzteile stellt Apple nur für neuere MacBooks zur Verfügung(© 2014 CURVED)

Mit dem 31. Dezember 2016 endet nicht nur dieses Jahr, sondern auch der Support für drei MacBooks von Apple. Laut MacRumors soll das Unternehmen aus Cupertino weitere Geräte auf die Liste der abgekündigten Produkte setzen, was aus einer internen Memo des Unternehmens hervorgehehe. Eine Reparatur entsprechender Modelle wird damit beinahe unmöglich.

Auf der offiziellen Apple-Support-Webseite existiert eine Liste von Geräten, die als Vintage-Produkte oder abgekündigte Produkte bezeichnet werden. Geräte wie MacBooks oder iPhones, die sich auf dieser Liste befinden, werden nicht mehr unterstützt. So stellt Apple für diese Geräte keine weiteren Ersatzteile zur Verfügung. In einem Apple Store oder bei einem autorisierten Servicepartner werden entsprechende Geräte demnach nicht mehr repariert.

5 Jahre Unterstützung

Diese Liste soll um das MacBook Pro (Anfang 2011) ergänzt werden, sowohl das Modell mit einer Bildschirmdiagonale von 15 Zoll als auch die Variante in 17 Zoll gehören dazu. Auch das MacBook (Mitte 2009) mit 13-Zoll-Display soll ab 2017 keinen Support durch Apple mehr erhalten. Neben diesen MacBooks gesellt sich mit dem Mac mini von Anfang 2009 auch noch ein (kleiner) Desktop-Computer dazu.

Zwei der genannten MacBooks hatten somit einen Zeitraum von fünf Jahren, in dem für sie Support und offizielle Reparaturmöglichkeiten zur Verfügung standen. Solltet Ihr eines der genannten Geräte noch aktiv nutzen und einen Defekt feststellen, ist es ratsam, dieses zeitnah reparieren zu lassen. Womöglich können einige Reparaturspezialisten auch 2017 noch Arbeiten an den MacBooks durchführen, doch deren Restbestand an Ersatzteilen dürfte irgendwann aufgebraucht sein.


Weitere Artikel zum Thema
HTC baut neues VR-Head­set für Smart­pho­nes und Re Camera für 3D-Inhalte
Michael Keller
Nach Vive will HTC noch 2017 ein neues VR-Headset veröffentlichen
Entwickelt HTC einen Nachfolger für die Vive – oder etwas anderes? Noch 2017 soll ein neues Virtual Reality-Headset aus Taiwan erscheinen.
Offi­zi­ell: Samsung Flow lässt Euch jedes Windows 10-Gerät entsper­ren
Guido Karsten
Samsung Flow soll Nutzern einen fließenden Wechsel zwischen mehreren Geräten ermöglichen
Samsung Flow erhält ein großes Update. Wie Samsung nun bestätigte, werden Nutzer damit in Zukunft auch mehrere Windows 10-PCs entsperren können.
Über 60 Indie-Spiele für die Nintendo Switch ange­kün­digt
1
Neben Vollpreisspielen will Nintendo dieses Jahr auch über 60 Indie-Titel veröffentlichen.
Nintendo erweitert das Spiele-Angebot für die Nintendo Switch und kündigt über 60 Indie-Spiele für die neue Konsole an.