Apples iCloud streikt: Kalender und Erinnerungen im Web nicht erreichbar

Weg damit !10
Der Kalender auf Apples iCloud-Webseite ist nicht verfügbar
Der Kalender auf Apples iCloud-Webseite ist nicht verfügbar(© 2015 Apple / iCloud)

Update vom 25. Juni, 18:12 Uhr: Mittlerweile bestätigt auch Apples Systemstatus-Webseite, dass ein Problem vorliegt. Die Dienste Kalender und Erinnerungen sollen demnach "für einige Benutzer nicht zur Verfügung" stehen.

Schon wieder Probleme mit Apples iCloud: Nachdem erst kürzlich eine Reihe verschiedener Dienste auf der iCloud-Webseite nicht erreichbar war, ist dies nun erneut der Fall.

Seit etwa 17 Uhr melden immer mehr Nutzer, dass sie über iCloud.com weder auf ihren Kalender, noch auf Erinnerungen zugreifen können. Nach etwa einer Stunde hat auch Apples Systemstatus-Webseite bemerkt, dass etwas nicht stimmt.

Kein lokal begrenztes Problem

Auch scheint es sich bei dem Ausfall um ein weitreichendes Problem zu handeln: Fehlerberichte von US-Nutzern tauchen ebenso auf wie solche aus Deutschland. Wie unser Screenshot zeigt, erhalten auch wir die Meldung "Kalender kann nicht geladen werden". Apple selbst hat offenbar noch kein Statement zum Ausfall abgegeben.

Woran es liegen könnte, dass die Dienste der iCloud-Webseite in jüngster Vergangenheit von Ausfällen geplagt sind, ist völlig unbekannt. Einige sehen die wackelige Verfügbarkeit bereits als schlechtes Vorzeichen für den Start von Apples Musik-Streaming-Dienst Apple Music. Sie sind skeptisch, ob der neue und umfangreiche Service stabil laufen wird, wenn schon der vor Langem eingeführte Kalender in der iCloud nicht geladen werden kann. Andere wiederum vermuten eben diesen Streaming-Dienst als Grund für die Ausfälle. Sie gehen davon aus, dass Apple noch an seiner Infrastruktur tüftelt, um den Start von Apple Music vorzubereiten.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp und Co.: Messen­ger führen Apps des Jahres 2016 an
Michael Keller
WhatsApp war hierzulande im Jahr 2016 die beliebteste App
Die populärsten Apps des Jahres 2016 werden von Facebook dominiert: WhatsApp und der eigene Messenger führen die Liste an.
iPhone 8 kommt angeb­lich mit Gesichts­er­ken­nung und über­ar­bei­te­tem 3D Touch
Christoph Groth13
Weg damit !79Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Gesichtserkennung und neues 3D Touch – weil das iPhone 8 mit einem gekrümmten OLED-Display ausgestattet ist. Davon geht Apple-Kenner Ming-Chi Kuo aus.
iOS 11: Face­time soll angeb­lich Video­te­le­fo­nie mit Grup­pen bieten
Christoph Groth5
Supergeil !13Facetime soll unter iOS 11 nicht mehr auf nur zwei Gesprächspartner beschränkt sein.
Gerüchten zufolge führt iOS 10 erstmals Gespräche mit Gruppen via Facetime ein. Bislang ist die Videotelefonie-App auf zwei Partner beschränkt.