Apples neue iMacs sind VR-tauglich

Technik auf dem neusten Stand: Apple setzt auf Kaby Lake im neuen iMac
Technik auf dem neusten Stand: Apple setzt auf Kaby Lake im neuen iMac(© 2017 Apple)

Apple hat ein Update der iMacs auf der WWDC vorgestellt. Die neuen Desktop-Macs sind unter anderem mit Intels Kaby-Lake-Prozessor ausgestattet.

John Ternus, Vizepräsident der Hardware-Abteilung, hat die neuen Modelle des iMacs vorgestellt. Apples Desktop-Produkt kommt in drei Varianten in den Handel: in 21,5 Zoll (mit und ohne 4K) und in 27 Zoll.

Mehr Leistung für VR

Die neuen iMacs sind mit Intels siebter Prozessorgeneration ausgestattet, der Kaby-Lake-CPU, und takten mit 4,2 GHz bzw. mit bis zu 4,5 GHz Turbo Boost. Ebenfalls neu sind die Displays, die mit 500 Nits strahlen und somit 43 Prozent heller sein sollen als die Displays der Vorgänger-Modelle. Die iMacs verfügen über zwei USB-Ports mit Thunderbolt 3.

Die 21,5-Zoll-Variante gibt es wahlweise mit 4K-Display und mit bis zu 32 GB Arbeitsspeicher. Als Grafikkarte kommt eine AMD Radio Pro 555 oder 560 mit bis zu vier GB VRAM zum Einsatz. Laut Turnus soll das neue System dreimal schneller als vorangegangene werden.

Das große 27-Zoll-Modell erscheint standardmäßig mit einem 5K-Display, Fusion Drive und bis zu acht Gigabyte Grafikkartenspeicher sowie bis zu 64 GB Arbeitsspeicher. Zur Auswahl stehen die AMD Radio 570, 575 oder 580, dadurch soll die neue 27-Zoll-Generation 50 Prozent mehr grafische Leistung erreichen. Die neuen iMacs beginnen ab 1099 Dollar und können ab sofort vorbestellt werden.

Hinweis: Die News wird aktualisiert, sobald es neue Informationen gibt. 


Weitere Artikel zum Thema
AirPort Express: Apple-Router könnte doch noch AirPlay 2-Update erhal­ten
Guido Karsten
AirPlay 2 erlaubt die gleichzeitige Musikwiedergabe über mehrere Abspielgeräte.
Apple hat im April seine WLAN-Router-Reihe für beendet erklärt. Dennoch könnte der AirPort Express noch per Update AirPlay 2 erlernen.
MacBook 2018: Güns­ti­ges Einstei­ger­mo­dell soll noch im Septem­ber kommen
Guido Karsten1
Im September 2018 soll ein neues und verhältnismäßig günstiges MacBook vorgestellt werden
Vielleicht kündigt Apple im September nicht nur das iPhone 2018 und die Apple Watch Series 4 an. Auch ein neues MacBook soll in Vorbereitung sein.
iPhone 2018: Unter­stüt­zen nur die OLED-Modelle den Apple Pencil?
Guido Karsten2
Für das iPhone 2018 könnte es womöglich einen kompakteren Apple Pencil geben
Gerüchten zufolge soll das iPhone 2018 wie das iPad Pro den Apple Pencil unterstützen. Offenbar trifft das aber nur auf zwei der drei Modelle zu.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.