Apples neuer Streaming-Dienst bis zum Sommer fertig

Beats Music soll spätestens im Sommer als neuer Streaming-Dienst in iTunes integriert werden.
Beats Music soll spätestens im Sommer als neuer Streaming-Dienst in iTunes integriert werden.(© 2014 Beats Music, CURVED Montage)

Der Beats-Nachfolger soll spätestens im Sommer launchen, berichten mehrere Quellen. Für das neue Musikangebot hat Apple eine Radiolegende von BBC engagiert. 

Relaunch von iTunes

Apple soll seit Monaten am Relaunch des zugekauften Streaming-Dienstes Beats Music arbeiten. Mehreren Medienberichten zufolge wird das neue Musikangebot bis zum Sommer marktreif sein. Laut Billboard könnte die neue Streaming-App sogar schon im Frühling launchen.

Für den neuen Service soll der Konzern das gesamte iTunes-Angebot umstrukturieren, heißt es. Der Beats-Nachfolger soll dabei in iTunes integriert werden, sodass Nutzer nicht eine Standalone-App herunterladen müssen.  Apple verzichtet auf ein Freemium-Modell und bietet sein Streaming-Abo um 7,99 US-Dollar an - weniger als Konkurrenten wie Spotify. Wie Insider behaupten, will Apple nicht mit anderen Diensten konkurrieren, sondern das gesamte Musikgeschäft beherrschen.

BBC-Star geht zu Apple

Um dieses Ziel umzusetzen, hat sich das Unternehmen einen Star des britischen Radiosenders BBC Radio 1 geholt. Zane Low hat zwölf Jahre lang eine Musikshow moderiert und vielen Pop-Stars zu Erfolgen geführt. Der Brite zieht jetzt in die USA, um dort für Apple zu arbeiten. Konkret soll er das neue iTunes Radio unterstützen. Während Low seinen Ausstieg bei BBC bestätigt hat, hat sich der neue Arbeitgeber noch nicht dazu zu Wort gemeldet.

Mit iTunes Radio hat der Technologiekonzern bisher mäßigen Erfolg, und auch die Download-Verkäufe über iTunes lassen nach. Mit einem Relaunch seiner Musikdienste will Apple dieser Entwicklung gegensteuern.


Weitere Artikel zum Thema
Apple TV 4K bei Amazon gelis­tet: Amazon-Prime-Video-App bald im App Store?
Francis Lido
Apple-TV-Nutzer können Amazon-Prime-Inhalte bald via App anschauen
Der Amazon-Prime-Support für Apple TV 4K könnte anscheinend bald kommen. Dafür spricht, dass Amazon die Set-Top-Box nun offiziell wieder verkauft.
WhatsApp: Bald könnt Ihr Sprach­nach­rich­ten via Google Assi­stant versen­den
Christoph Lübben
Auch hierzulande lassen sich Sprachnachrichten über WhatsApp wohl bald via Google Assistant abschicken
WhatsApp komplett ohne Anfassen: In den USA erlaubt der Messenger, Sprachnachrichten mit dem Messenger über Google Assistant zu versenden.
iOS 11 läuft auf einem Vier­tel aller kompa­ti­blen iPho­nes und iPads
Francis Lido
Eines der meistdiskutierten iOS-11-Features: das neue Kontrollzentrum
Auch die neuste Version von Apples mobilem Betriebssystem verbreitet sich gewohnt schnell. Auf jedem vierten Gerät soll iOS 11 bereits laufen.