Apples Pläne für TV-Streaming-Dienst nehmen langsam Gestalt an

Her damit !5
In den USA bietet Apple bereits exklusive Inhalte wie den Streaming-Sender HBO Now
In den USA bietet Apple bereits exklusive Inhalte wie den Streaming-Sender HBO Now(© 2015 Apple)

Apple steht womöglich schon seit Anfang des Jahres in Verhandlungen mit Partnern für seinen TV-Streaming-Dienst. Offenbar gehen die Gespräche gut voran und der nächste Schritt steht bereits bevor: Der New York Post zufolge will Cupertino auch kleinere Lokalsender mit ins Boot holen, um sie via Apple TV in die Wohnzimmer zu streamen.

Apples laufende Verhandlungen mit den großen Fernseh-Netzwerken ABC, CBS, NBC und Fox gehen anscheinend in die nächste Runde. Die Firma aus Cupertino hat den Medienkonzernen offenbar das Recht eingeräumt, mit ihren kleineren Töchterunternehmen – beispielsweise lokalen TV-Sendern – im Namen der Kalifornier zu verhandeln, um deren Inhalte streamen zu dürfen.

Launch-Termin im Herbst weiterhin möglich

Im Gegenzug winken den Sendern offenbar Beteiligungen an den Einnahmen. Einer der Knackpunkte stelle dabei Apples Beharren auf eine 30-prozentige Beteiligung der Abo-Gebühren, die auf Kosten der Anbieter geht. Wenngleich die Verhandlungen noch in vollem Gange sind, scheint der erwartete Launch-Termin des Dienstes im Herbst nicht in Gefahr zu sein.

Für Deutschland ist der Streaming-Dienst bislang nicht in Sicht – genauso wie die nächste Generation der Settop-Box Apple TV.  Bei uns hat sich Heiko daher schon Gedanken gemacht, was das Gerät für neue Features mitbringen sollte. Die Arbeiten an einem neuen Apple TV scheinen zumindest zu laufen, wie aus einem internen Dokument hervorgeht. Künftig soll die Streaming-Box sogar zur Smart-Home-Zentrale werden.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !12Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.