Apples Plan: Künftig nur noch eine App für iPhone und Mac

Womöglich gibt es bald für Mac und iPhone die gleichen Programme
Womöglich gibt es bald für Mac und iPhone die gleichen Programme(© 2016 CURVED)

Ein Programm für alle Geräte: Angeblich arbeitet Apple daran, dass eine App auf mehreren Betriebssystemen des Unternehmens laufen kann. Genauer gesagt soll eine Software mit iPhone und Mac gleichermaßen kompatibel sein.

Bereits im Jahr 2018 werden Entwickler dazu in der Lage sein, Apps für iOS und macOS gleichzeitig zu entwickeln, berichtet Bloomberg unter Berufung auf Personen, die mit der Angelegenheit vertraut sein sollen. Somit werden Programme wohl künftig darauf ausgelegt sein, mit Touch-Bedienung oder mit Maus und Tastatur gesteuert zu werden.

Neues Feature von iOS 12?

Womöglich will Apple damit einem Problem begegnen: Viele Programme im App Store für Macs sollen kaum Updates erhalten. Wenn die gleiche App für macOS und iOS genutzt werden kann, könnte das jedoch anders sein. Dies dürfte zudem viele Vorgänge für Entwickler vereinfachen, die ihre Software bereits als zwei separate Programme auf beiden Betriebssystemen anbieten. Praktisch: Neue Features in einer App könnten beide Plattformen dann auch gleichzeitig erhalten. Vielleicht legt Apple dann künftig auch den App Store für iOS und den für macOS irgendwann zusammen.

Angeblich will Apple die Neuerung schon mit den nächsten großen Updates im Herbst 2018 ausrollen. Demnach ist das Feature, das den Codenamen "Marzipan" tragen soll, womöglich Teil der Aktualisierungen auf iOS 12 und macOS 10.14. Die Ankündigung könnte aber schon im Sommer auf der WWDC 2018 erfolgen. Sofern eine App in Zukunft wirklich mit iOS und macOS läuft, hat das sicherlich auch für den Workflow Vorteile: Ihr könntet unterwegs an etwas auf dem iPhone arbeiten und dann nahtlos weitermachen, sobald ihr am Mac seid.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Air und iPad mini für 2019: Das sind die neuen Apple-Tablets
Francis Lido
Das iPad mini (2019) unterstützt den ersten Apple Pencil
Apple hat das iPad mini (2019) und das iPad Air (2019) offiziell vorgestellt. Beide Tablets könnt ihr ab sofort bestellen.
Studie zur Apple Watch been­det: So gut erkennt sie Herz­pro­bleme
Michael Keller
Die Apple Watch kann auf Unregelmäßigkeiten des Herzschlags hinweisen
Apple und die Stanford-Universität haben eine Studie zur Apple Watch abgeschlossen. Das Wearable konnte sich als Gesundheits-Gadget beweisen.
LG: Smart-TVs mit AirPlay 2 erschei­nen im April 2019
Michael Keller
Über AirPlay 2 könnt ihr bald iPhone-Inhalte auf den LG-Fernseher übertragen
LG hat neue Fernseher angekündigt: Erste Smart-TV-Geräte mit AirPlay-2-Unterstützung sollen noch im Frühling 2019 erhältlich sein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.