"Apps for Earth" im App Store gestartet: mit iPhone und iPad Gutes tun

Supergeil !8
Apple Apps for Earth
Apple Apps for Earth(© 2016 Apple)

Zum World Earth Day hat sich Apple mit 27 App-Entwicklern zusammengeschlossen. Das Ziel: Das Bewusstsein der Nutzer für die Umwelt zu schärfen.

Dass Apple die Umwelt wichtig ist, ist kein Geheimnis. Zahlreiche Datenzentren und andere Einrichtungen des Unternehmens werden laut eigener Aussage bereits mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen versorgt. Ziel sei es, irgendwann sämtliche Apple-Einrichtungen mit erneuerbaren Energien zu betreiben. Aktuell liegt Apple bei 93 Prozent. Das verriet Lisa Jackson, VP of Environmental Initiatives, auf der iPhone-SE-Keynote. Im gleichen Atemzug präsentierte Apple den Roboter Liam. Der nimmt alte iPhones in Windeseile auseinander. Die alten Teile werden gegebenenfalls für neue Hardware benutzt.

In Kooperation mit dem WWF und App-Entwicklern und anlässlich des World Earth Day (22. April 2016) will man nun auch den Nutzern den Umweltschutz näher bringen. "Bis zum 24. April können App Store-Kunden zur Sensibilisierung beitragen und helfen, das Leben auf unserem Planeten zu schützen, indem sie die speziell für die Kampagne entwickelten, exklusiven Inhalte nutzen", sagt Oliver Schusser, Vice President iTunes International.

Apps for Earth: Bis zum 24. April 2016 gibt's Apps mit besonderen Inhalten im App Store.(© 2016 Apple)

Erlöse für den WFF, Angebote in den Stores

Für insgesamt 27 Apps wird es Zusatzinhalte geben, die sich etwa mit der Überfischung der Weltmeere auseinandersetzen, Pandabären als Spielfiguren anbieten oder einfach zum Nachdenken anregen sollen. Kauft Ihr im Aktionszeitraum vom 14. bis zum 24. April eine der teilnehmenden Anwendungen beziehungsweise tätigt einen In-App-Kauf, gehen 100 Prozent der Erlöse an den WWF.

Darüber hinaus bietet Apple in ausgewählten Stores sogenannte "Talks for Earth" und "Photo Walks", also Foto-Ausflüge in die Natur an. Außerdem schafft Apple, zumindest in den USA, die Plastiktüten ab und verwendet stattdessen künftig Papiertaschen aus zu 80 Prozent recyceltem Material.

"Unser Ziel ist es, die Welt besser zu hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben", so Schusser. Jetzt mal alles Fanboytum außen vor: Ja, Apples Geräte sind teuer, und nein die Geräte muss man nicht mögen. Dennoch ist der Einsatz für den Umweltschutz durchaus lobenswert. Wenn auch Ihr dabei mithelfen wollt, seht Euch zwischen dem 14. und dem 24. April diese Apps mal ein wenig genauer an:

  • Angry Birds 2
  • Best Friends
  • Candy Crush Soda Saga
  • Cooking Dash 2016
  • Cut the Rope Magic
  • Die Erde von Tinybop
  • Disney Infinity: Toy Box 3.0
  • Dragon City Mobile
  • Enlight
  • Hay Day
  • Hearthstone: Heroes of Warcraft
  • Jurassic World: Das Spiel
  • Kendall & Kylie
  • Laufe mit Map My Run+
  • Line
  • Line: Disney Tsum Tsum
  • Marvel Sturm der Superhelden
  • Peak – Gehirntraining
  • Procreate
  • Recolor
  • SimCity BuildIt
  • Star Wars: Galaxy of Heroes
  • Trivia Crack
  • Tabs & Chors by Ultimate Guitar
  • VSCO
  • WWF Together
  • Yoga Studio

Weitere Artikel zum Thema
Xperia XB? Neues Sony-Smart­phone soll Helio P20 verwen­den
Michael Keller
Arbeitet Sony an einem Nachfolger für das Xperia XA?
Sony soll derzeit an zwei neuen Xperia-Smartphones arbeiten. Eines der Geräte nutzt mutmaßlich den Helio P20 von MediaTek als Antrieb.
Apple Watch: Neuer Werbe­spot animiert zu mehr Akti­vi­tät
Christoph Groth
Apple Watch Series 2 Werbesport
Tanzen, Laufen, Abrocken – Apple will, dass Ihr Euch bewegt. Das geht zumindest aus dem neuest Werbespot zur Apple Watch Series 2 hervor.
Galaxy J7 (2017): Snap­dra­gon 625 und Android Nougat an Bord
Christoph Groth
Das Galaxy J7 (2016) erschien im April – das Galaxy J7 (2017) womöglich auch
Galaxy J7 (2017) erneut in Benchmark aufgetaucht: Ein Datenbankeintrag gibt Aufschluss über die Specs und nennt Android Nougat als Betriebssystem.