Archos 50f und 55 Helium: Günstige LTE-Geräte zur IFA angekündigt

Weg damit !28
Das Archos 55 Helium und 55 Helium Ultra sind nur zwei von insgesamt fünf neuen Einsteiger-Geräten
Das Archos 55 Helium und 55 Helium Ultra sind nur zwei von insgesamt fünf neuen Einsteiger-Geräten(© 2016 Archos)

An frischer Hardware wird es auf der IFA 2016 nicht mangeln: Archos hat mit dem 50f Helium und 55 Helium nun zwei besonders günstige Einsteiger-Smartphones für die Messe angekündigt, die in vielen unterschiedlichen Versionen erscheinen sollen und etwa mit Fingerabdrucksensor und LTE-Modul daherkommen.

Da wäre zunächst das Archos 50f Helium. Für 99,90 Pfund Dollar erhalten Käufer ein 5-Zoll-Smartphone mit Fingerabdrucksensor – in diesem Preissegment eher unüblich. Der Bildschirm löst immerhin in HD auf. Als Herzstück ist ein Snapdragon 210 integriert, dem 2GB RAM zur Seite stehen. Das Standard-Modell hält 32 GB Platz für Apps und sonstige Daten bereit. Daneben kommt noch ein Archos 50f Helium Lite mit 1 GB RAM und 8 GB internem Speicher für 79,90 Pfund. In jedem Fall beherrschen die Geräte LTE, besitzen einen 200-mAh-Akku sowie eine 8-MP-Haupt- und eine 2-MP-Frontkamera.

Helium-Smartphones offenbar mit "purem" Android

Das Archos 55 Helium ist gar in drei Ausführungen geplant: Neben einer Ultra-Version noch eine Standard-Fassung sowie das Archos 55 4 Seasons. Aber der Reihe nach. Das Ultra-Modell  für 119 Pfund ist mit einem 5,5-Zoll-HD-Screen, einem MediaTek 6737-Chip und einem 2700-mAh-Akku ausgestattet. Der interne Speicher beläuft sich auf 32 GB. Auf einen Fingerabdrucksensor müssen Nutzer hingegen verzichten. Ein zweiter SIM-Kartenslot dient hier optional für Speichererweiterungen via microSD-Karten. Die Kameras lösen hier wie beim 50f Helium mit 8 und 2 MP auf.

Das ARCHOS 55 Helium für 89 Pfund dagegen kommt mit 1 GB RAM sowie 16 GB Datenspeicher und ist nur über die offizielle Homepage des Unternehmens erhältlich. Das Archos 55 Helium 4 Seasons für 100 Pfund weist die gleichen inneren Werte auf, besitzt dafür aber austauschbare Rückencover. Zum Release sollen vier Designs namens Blooming Gold, Blazing Yellow, Autumn Woodland und Frosted Grey zur Verfügung stehen.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Her damit !8Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten8
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.
Diese 20 Apps sind die größ­ten Akkufres­ser
Jan Johannsen5
Wer die richtigen Apps löscht, muss seine Gadgets weniger aufladen.
Wenn der Akku viel zu schnell leer ist, kann die Ursache in der Software liegen. Die folgenden 20 Apps verbrauchen besonders viel Strom.