Bestellhotline: 0800-0210021

Archos

Archos ist erst seit 2013 auf dem Smartphone-Markt aktiv
Archos ist erst seit 2013 auf dem Smartphone-Markt aktiv (© 2014 CURVED )
Archos

Das französische Unternehmen Archos wurde im Jahr 1988 gegründet und hat sich seitdem als Elektronikhersteller etabliert. Seit 2013 mischen die Franzosen auch auf dem Smartphone-Markt mit.

Archos: Vom MP3-Player zum Smartphone

Archos wurde 1988 vom Unternehmer Henri Crohas gegründet, der gleichzeitig mit einem Aktienanteil von 35 Prozent auch größter Aktionär war. Zunächst beschränkten sich die Franzosen, die ihren Sitz in der Stadt Igny in der Nähe von Paris haben, auf den Vertrieb von Speicherkarten. Ende der 1990er kamen tragbare MP3-Player zum Produktportfolio hinzu. So fertigte Archos mit dem Jukebox 6000 den ersten MP3-Player mit integrierter Festplatte. Nach dem Release des Apple iPod im Jahr 2001 hatte Archos aber mit sinkenden Umsatzzahlen zu kämpfen und verlagerte sich auf die Herstellung von Tablet-Computern.

Smartphones und Tablets der Elements-Serie

Im Jahr 2013 brachte Archos erstmals Smartphones auf den Markt und ist somit ein Spätzünder –  seitdem konnte das Unternehmen seinen Umsatz massiv steigern. Teil der sogenannten Elements-Serie, zu der auch Tablets gehören, sind unter anderem das Helium 4G, das 50c Oxygen oder das 50 Platinum. Alle Smartphones werden ohne SIM-Lock und mit Dual-SIM verkauft – ideal also für Berufstätige, die ihr Gerät mit mehreren Nummern nutzen wollen – und sind mit einem reinen Google-Android ausgestattet. Somit erhalten die Smartphone schneller als Android-Smartphones von Samsung, HTC und Co. Updates.

Etwas peinlich war für Archos allerdings ein Fauxpas Anfang 2014, als Firmenchef Loic Poirier ein vermeintlich wasserfestes Outdoor-Handy in einem Wasserbehälter versenkte, dieses jedoch später nicht mehr funktionierte, da es nur spritzwassergeschützt war.