Archos Power und Cobalt: Vier neue Einstiegsmodelle vorgestellt

Die Smartphones Archos 40 Power und Archos 50 Power sollen vor allem mit einem niedrigen Preis punkten
Die Smartphones Archos 40 Power und Archos 50 Power sollen vor allem mit einem niedrigen Preis punkten(© 2016 Archos)

Archos präsentiert auf der CES 2016 neue Smartphones: Das französische Unternehmen startet mit je zwei Geräten gleich zwei neuen Serien. Bei allen Modellen handelt es sich um Einsteiger-Smartphones mit Android 5.1 Lollipop, die aber schon für wenig Geld zu haben sein sollen.

Konkret handelt es sich um das Archos 40 Power und 50 Power sowie das Archos 50 Cobalt und 55 Cobalt Plus, wie Android Police berichtet. Dabei ist das günstigste Modell Archos 40 Power schon für 49,99 Euro zu haben. Allerdings müsst Ihr hier auf LTE verzichten und Euch mit einem 4-Zoll-Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln begnügen. Auch bei den Kameras hat Archos den Rotstift angesetzt: Während die Kamera auf der Rückseite immerhin noch mit 5 MP aufnimmt, knipst die Frontkamera Selfies nur mit 2 MP. Der interne Speicher beträgt zwar nur 8 GB, lässt sich dafür aber per microSD-Karte erweitern.

Günstiges Smartphone mit Riesen-Akku

Das Archos 50 Cobalt ist da schon etwas besser ausgestattet und kommt immerhin mit einem 5-Zoll-Display und einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln. Die Hauptkamera nimmt mit 8 MP auf, doch bei der Frontkamera muss sich der Nutzer ebenfalls mit 2 MP begnügen. Auch dieses Modell bietet nur 8 GB internen Speicher, der sich per microSD erweitern lässt. Im Unterschied zum 40 Power ist bei diesem Modell aber schon LTE mit von der Partie. Dafür kostet es mit 99 Euro etwa doppelt so viel wie das günstigere Modell.

Mit 129,99 Euro ist das Archos 50 Power noch etwas teurer als das 50 Cobalt, bietet aber zusätzlich eine bessere Kamera mit 13 MP auf der Rückseite. Außerdem enthält es einen Akku mit einer recht ordentlichen Kapazität von 4000 mAh. Des Weiteren ist der interne Speicher mit 16 GB deutlich größer als beim günstigeren Modell bemessen. Das mit 149 Euro teuerste Modell Archos 55 Cobalt Plus bietet ein 5,5 Zoll-Curved-Display – allerdings weiterhin mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixel. Bis auf einen etwas schnelleren Mediatek-Prozessor gleicht es ansonsten dem nächst günstigeren Archos-Modell in seiner Ausstattung. Alle Modelle bieten außerdem zwei SIM-Schächte und sollen bereits ab April/Mai 2016 erhältlich sein.

Die Geräte Archos 50 Cobalt und 55 Cobalt sollen noch im Frühling erhältlich sein

Weitere Artikel zum Thema
Razer Phone im Test: das Gamer-Smart­phone [mit Video]
Alexander Kraft
Edle Optik: Die mattschwarze Rückseite aus Aluminium verleiht dem Razer Phone einen wertigen Look.
Die Marke "Razer" ist vor allem bei Gamern bekannt. Das Razer Phone bietet aber ein paar Features, die es nicht nur für Gamer interessant macht.
Noch vor Android Oreo: Nokia 8 erhält Sicher­heits­up­date für Novem­ber
Francis Lido
Das Nokia 8 erhält das Sicherheitsupdate für November 2017
HMD Global rollt offenbar gerade das aktuelle Android-Sicherheitsupdate für das Nokia 8 aus. Dieses soll unter anderem die KRACK-Lücke schließen.
Neuauf­lage des iPhone SE soll Anfang 2018 kommen
Christoph Lübben6
So könnte die Neuauflage des iPhone SE (vorne) mit dem Display des iPhone X aussehen
Erhält das iPhone SE ein neues Gewand? Angeblich stellt Apple noch im ersten Quartal 2018 ein kompaktes Modell mit aktueller Technik vor.