Ascend Mate 2 ohne KitKat: Huawei erzürnt seine Kunden

Peinlich !6
Das Huawei Ascend Mate 2 wird kein Update auf Android 4.4 KitKat erhalten
Das Huawei Ascend Mate 2 wird kein Update auf Android 4.4 KitKat erhalten(© 2014 CC: Flickr/Maurizio Pesce)

Huawei Ascend Mate 2 nur mit Jelly Bean? Der chinesische Smartphone-Hersteller hat bekannt gegeben, dass sein erst im Juli erschienenes Ascend Mate 2 in den USA kein Update auf Android 4.4 KitKat mehr erhalten wird. Diese Entscheidung stößt bei den Eigentümern des Smartphones auf Unverständnis.

Besonders sauer würde vielen Kunden von Huawei aufstoßen, dass das Unternehmen die Entscheidung nicht einmal begründet hat, berichtet AndroidAuthority. Dabei steht sogar in der Ankündigung von Huawei, dass die Kunden auch in den kommenden Monaten "überlegene Hardware" erwarten könnten, die mit der "neuesten Software" ausgestattet sei.

Kundenzufriedenheit erst 2015?

Die Kommentare unter der Ankündigung von Huawei reichen von Unverständnis über Frust bis hin zu blanker Wut. Das im Juli 2014 erschienene Ascend Mate 2 mit seinem Snapdragon 400 und dem 2 GB großen Arbeitsspeicher könnte Android 4.4 KitKat auf jeden Fall locker bewältigen.

Huawei hat unlängst selbst eingestanden, dass es im Unternehmen Unsicherheiten bezüglich der Kundenzufriedenheit gibt: "Wir haben nie infrage gestellt, dass wir in der Lage sind, Produkte herzustellen", wird Marketing-Mitarbeiter Shao Yang von Reuters zitiert. "Aber manchmal haben wir Sorgen, ob wir in den Herzen der Konsumenten einen emotionalen Platz besetzen können. Wir werden versuchen, das im nächsten Jahr zu erreichen." Angesichts der offensichtlichen Vernachlässigung der Software-Entwicklung könnten bis dahin viele Huawei-Nutzer bereits zur Konkurrenz gewechselt sein.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify bietet "Behind the Lyrics" nun auch für Android an
Spotify stellt "Behind the Lyrics" nun auch für Android zur Verfügung
Viele Hintergrundinformationen zu Songs und Bands: Spotify rollt nun auch für Android-Nutzer das "Behind the Lyrics"-Feature aus.
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Google Pixel 2: Alle drei Modelle sollen Snap­dra­gon 835 erhal­ten
Michael Keller1
Der Nachfolger des Pixel XL heißt während der Entwicklung mutmaßlich "Muskie"
Das Google Pixel 2 soll Ende des Jahres erscheinen – und offenbar in allen drei Ausführungen den Snapdragon 835 als Herzstück nutzen.