"Assassin's Creed: Empire" schickt Euch voraussichtlich nach Ägypten

Her damit !9
Ubisoft Montreal, das Studio hinter "Assassin‘s Creed IV: Black Flag", soll derzeit angeblich an "Empire" arbeiten.
Ubisoft Montreal, das Studio hinter "Assassin‘s Creed IV: Black Flag", soll derzeit angeblich an "Empire" arbeiten.(© 2017 Ubisoft)

Neue Gerüchte legen die Vermutung nahe, dass dieses Jahr ein neues "Assassin's Creed" erscheint. Nachdem Ubisoft der Serie 2016 eine Pause verordnet hatte, deuten erste Infos einen baldigen Nachfolger an.

Die Vermutungen, dass Ägypten als Schauplatz und "Assassin's Creed: Empire" als Namenszusatz dienen werde, kursieren aber seit längerem im Netz. Offizielle Infos zu einer möglichen Fortsetzung der Spielreihe gab es von Ubisoft bislang aber noch nicht. Wie 4Players berichtet, listet die polnische Webseite Gry Online einige vermeintliche Details zu "Assassin's Creed: Empire". Laut der Webseite werde "Empire" als Prequel der gesamten Reihe vorangestellt und mit Ägypten als historisches Setting aufwarten.

Ein Prequel für Assassin's Creed

Weiter heißt es, der Spieler werde in die Rolle eines Sklaven mit dunklem Teint schlüpfen, der ein Vorfahre von Altair aus dem ersten "Assassin's Creed" sei. Für die Entwicklung zeichnet sich angeblich Ubisoft Montreal verantwortlich, die bereits Teil 4 auf die Beine stellten. Der zu "Assassin's Creed IV: Black Flag" erschienene DLC "Schrei nach Freiheit" hatte ebenfalls bereits einen dunkelhäutigen Protagonisten, der vor seiner Meuchelmörder-Karriere als Sklave dienen musste.

Der naheliegende Gedanke, dass die Wüste Teil der Spielwelt sein könnte, wird dadurch unterstützt, dass es Fata Morganas geben soll. Darüber hinaus soll die Spielwelt dreimal so groß sein wie die von "Black Flag".

Erscheinen soll das neue "Assassin's Creed: Empire" voraussichtlich im Herbst 2017, sehr wahrscheinlich für die Playstation 4 und die Xbox One. Offizielle Infos von Ubisoft erhalten wir spätestens zur E3 im Juni.