Asus Zenpad S 8.0: iPad mini-Konkurrent feiert Release

Her damit !21
Das Zenpad S 8.0 ist ab sofort erhältlich
Das Zenpad S 8.0 ist ab sofort erhältlich(© 2015 Asus)

Das Asus Zenpad S 8.0 ist ab sofort in den USA erhältlich, wie 9to5Google meldet. Das taiwanische Unternehmen macht mit dem High-End-Tablet Jagd auf das iPad mini: Mit einem hochauflösenden Display im 4:3-Format, flottem Prozessor, üppig bemessenem RAM und toller Ausstattung zum günstigen Preis dürfte das Gerät so manchen Abnehmer finden.

Asus' ZenFone 2 war das erste Smartphone mit 4 GB Arbeitsspeicher. Kein Wunder also, dass das Zenpad S 8.0 genauso viel RAM besitzt. Wie der Name schon sagt, beträgt die Bildschirmdiagonale 8 Zoll, während die Auflösung bei 2048 x 1536 liegt und so noch reichlich Schärfe bietet. Eine Schicht aus Gorilla Glass 3 sorgt für den nötigen Schutz.

Zenpad S 8.0 kostet 299 US-Dollar

Als Antrieb dient ein 64-Bit-fähiger Intel Atom-Prozessor, der mit 2,3 GHz getaktet ist. Der interne Speicher beläuft sich auf 64 GB, per microSD-Karte lassen sich bis zu 128 weitere GB nachrüsten. Als Betriebssystem ist Android 5.0 Lollipop vorinstalliert, das Asus durch die hauseigene ZenUI-Benutzeroberfläche ergänzt hat. Die Hauptkamera löst mit 8 MP auf, die Frontkamera mit 5 MP.

An Anschlüssen besitzt das Asus Zenpad S 8.0 unter anderem einen USB-Typ-C-Port. Mit dem Z Stylus ist optional ein Eingabestift dafür erhältlich, mit dem das Tablet zur digitalen Leinwand mutiert. Laut Herstellerangaben hält der 4000-mAh-Akku 8 Stunden durch. Der Preis des 298 Gramm schweren Tablets liegt bei 299 US-Dollar; eine abgespeckte Version ist für 100 Dollar weniger zu haben. Ein Deutschland-Release ist bislang nicht angekündigt, sodass der Weg zum Import-Händler des Vertrauens vorerst unumgänglich ist.


Weitere Artikel zum Thema
Android O könnte "Oatmeal Cookie" heißen: Hinweise in Code aufge­taucht
Android 8.0 wird wohl nach einem Haferflockenkeks benannt
Die spannende Frage, welchen Zusatznamen Android 8.0 bekommen wird, bleibt weiter unbeantwortet. Neue Indizien sorgen für Furore.
Apple veröf­fent­licht iOS 10.3.3 Beta 4 – und die Public Beta gleich mit
Michael Keller1
Mit iOS 10.3.3 kommen neue Hintergrundbilder auf das iPad Pro 12.9
Apple hat die vierte Beta von iOS 10.3.3 zur Verfügung gestellt – für angemeldete Entwickler und kurz darauf auch für öffentliche Tester.
Apple veröf­fent­licht iOS 11 Beta 2 für Entwick­ler
Michael Keller1
Ein Feature von iOS 11: die Erkennung von Dokumenten
Apple hat Entwicklern die zweite Beta von iOS 11 zur Verfügung gestellt. Die Testversion beinhaltet sowohl Verbesserungen als auch neue Features.