Auch République: Amazon verschenkt 33 Android-Apps

Amazon verschenkt zum neuen Jahr 33 sonst kostenpflichtige Apps
Amazon verschenkt zum neuen Jahr 33 sonst kostenpflichtige Apps(© 2014 CURVED)

Amazon feiert mit 33 Knallern ins neue Jahr hinein: Genauer gesagt, verschenkt der Online-Händler über einige wenige Tage 33 Apps für Googles Android-Betriebssystem. Voraussetzung dafür, dass Ihr in den Genuss der kostenlosen Anwendungen kommen könnt, ist es allerdings, den Amazon App Store installiert zu haben – und den gibt es nicht im Google Play Store.

Feuerwerk gibt es in den verschiedensten Größen und Lautstärken und auch bei den App-Knallern, die Amazon da zur Feier des neuen Jahres zündet, ist es kaum anders. So zählen zu den 33 kostenlos erhältlichen Programmen beispielsweise Fitness-Apps wie "Jefit Pro", aber auch Produktivitäts-Software wie "Zahlungserinnerung Pro". Den Löwenanteil unter den Geschenken macht allerdings die Programm-Gattung aus, die auch bei Google für die meisten Downloads sorgt: Spiele!

Inklusive einiger Hits

Titel wie "Garfield's Escape" oder "Alice Trapped in Wonderland" gehören nun nicht zu den berühmtesten Android-Spielen. Amazon hat sich für seine Geschenke-Aktion aber auch ein paar echte Juwelen ausgesucht: Dazu zählt eindeutig das Stealth-Action-Spiel République, das es schon in den Spiele-Rückblick für das Jahr 2014 von Shu geschafft hat. Ebenfalls zu den bekannten und sonst kostenpflichtigen Spielen zählen das bunte Knobelspiel "Angry Birds Star Wars 2", das Fantasy-Strategiespiel "Might and Magic Clash of Heroes", das Geschicklichkeitsspiel "Fruit Ninja" und das flotte Rennspiel "Riptide GP2".

Um das Angebot von Amazon wahrnehmen zu können, müssen Besitzer eines Android-Smartphones allerdings den App Store von Amazon installiert haben. Weil es die entsprechende App aber nicht im Google Play Store gibt, muss die entsprechende APK-Installationsdatei an anderer Stelle heruntergeladen und auf dem Smartphone installiert werden. Wer sich die kostenlosen Apps von Amazon downloaden möchte, sollte sich allerdings beeilen: Die Aktion ist zeitlich begrenzt und geht nur bis zum 2. Januar 2015.


Weitere Artikel zum Thema
Face­book könnte Echo-Show-Konkur­ren­ten noch im Septem­ber vorstel­len
Francis Lido
Stellt Mark Zuckerberg bald Portal vor?
In Kürze soll es interessante Neuigkeiten von Facebook geben: Die Enthüllung von "Portal" steht wohl unmittelbar bevor.
Amazon Echo: Versand­händ­ler stellt zahl­rei­che neue Geräte vor
Michael Keller2
Amazon Echo Show (2018) hat ein größeres Display als der Vorgänger – und versteht euch besser
Amazon hat auf einem überraschenden Event neue Geräte vorgestellt: darunter neue Echo-Lautsprecher und eine Mikrowelle mit Alexa.
"Alexa, eine Pizza bitte": Domino's ermög­licht Bestel­lung per Sprach­be­fehl
Lars Wertgen
Falls ihr mal keine Lust zum Kochen habt: Einfach Alexa fragen
Bei der Restaurantkette Domino's könnt ihr Pizza und Pasta jetzt auch per Sprachbefehl ordern – sprecht einfach Alexa an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.