Auf dem Vormarsch: Android KitKat erreicht 25 Prozent

Android 4.4 KitKat hinkt bei der Verbreitung noch deutlich hinter Jelly Bean her
Android 4.4 KitKat hinkt bei der Verbreitung noch deutlich hinter Jelly Bean her(© 2014 CURVED)

Google hat neue statistische Daten zur Verbreitung seines Android-Betriebssystems veröffentlicht: Wie diese belegen, sind mittlerweile auch die aktuellen Releases ab Version 4.4 mit dem Beinamen KitKat auf immer mehr Smartphones und Tablets installiert.

Demnach läuft Android KitKat mittlerweile auf 24,5 Prozent der aktiv genutzten Geräte mit Googles Betriebssystem. Von den Installationszahlen die Apple kurz nach einem neuen Update für sein mobiles Betriebssystem iOS erreicht und die weit über 90 Prozent liegen, kann Googles Android aber weiterhin nur träumen. Doch trotz des nach wie vor großen Abstands zu Apple entwickelt sich der Trend für Android 4.4 KitKat weiter positiv. So lag Mitte August, also vor rund vier Wochen, laut Google-Statistik die Verbreitung der aktuellen Version auf Android-Geräten noch bei 20,9 Prozent.

Android der Marktführer für Mobilgeräte

Während Google bei der Verbreitungsgeschwindigkeit von Software-Aktualisierungen gegenüber Apples iOS weiterhin deutlich hinterherhinkt, ist Android bei der Gesamtanzahl an aktivierten Geräten weiterhin der unangefochtene Markführer. Mit einer Verbreitung von 85 Prozent ist es das weltweit mit Abstand am häufigsten eingesetzte Betriebssystem für Mobiltelefone.

Bedenklich für Google ist allerdings, dass immer noch auf 53,8 Prozent aller Android-Geräte die Vorgängerversion JellyBean (Version 4.1 bis 4.3) läuft. Im Vergleich zu den Daten des Vormonats, laut denen JellyBean noch bei 54,2 Prozent lag, hat sich hier offenbar auch wenig getan: Lediglich 0,4 Prozent der Jelly Bean Geräte haben demnach ein Update erhalten. Der schon deutlichere Zugewinn für KitKat ist wohl vor allem durch neue Smartphones zu erklären, die alte Geräte ersetzt haben, auf denen noch Android Gingerbread oder Ice Cream Sandwich lief.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S10 und Nokia 8 erhal­ten Digi­tal Well­being
Christoph Lübben
Das Galaxy S10 kommt ab Werk mit dem Feature Digitales Wohlbefinden
Die Übersicht über die Smartphone-Nutzung behalten: Digital Wellbeing ("Digitales Wohlbefinden") kommt auf das Galaxy S10 und einige Nokia-Geräte.
Google Kontakte: Neues Design erleich­tert Wech­sel zwischen Accounts
Francis Lido
Für die Pixel-Smartphones gibt es die neue Version von Google Kontakte bereits
Google Kontakte hat ein Update erhalten. Dieses macht den Wechsel zwischen verschiedenen Konten komfortabler.
Nokia 2.1: Güns­ti­ges Smart­phone bekommt Android Pie
Christoph Lübben
HMD Global rollt Android Pie derzeit für sein Nokia 2.1 aus
Auch Besitzer des Nokia 2.1 kommen nun in den Genuss von Android Pie. Allerdings handelt es sich um eine spezielle Version.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.