Auf Instagram könnt ihr jetzt shoppen

Instagram Shopping ist für Kunden offenbar ganz einfach
Instagram Shopping ist für Kunden offenbar ganz einfach(© 2018 Instagram)

Instagram Shopping kommt nach Deutschland: Ab heute gelangt ihr über Beiträge auf der Plattform direkt zu den Artikelseiten bestimmter Produkte. Hierzulande konnten Unternehmen bisher nur in ihrem Profil auf Angebote verlinken. In Zukunft ist es möglich, pro Beitrag auf bis zu fünf Artikelseiten zu verweisen.

Ihr erkennt das neue Feature an einem kleinen Einkaufstaschensymbol, das sich in der Ecke des entsprechenden Aufmacherbilds befindet. Außerdem können Händler ihre in einem Post abgebildeten Produkte mit einem digitalen Preisschild versehen. Wie ihr euch das alles vorzustellen habt, könnt ihr euch in dem Bild über diesem Artikel ansehen.

Leicht verständlich

Laut Pressemitteilung will Instagram seinen Nutzern mit dem neuen Feature ein komfortables Einkaufserlebnis bieten. Gleichzeitig soll die Plattform dadurch auch attraktiver für Unternehmen werden. Einige davon haben Instagram Shopping bereits getestet – unter anderem Zalando, Hugo Boss und Def Shop. Die am Test beteiligten Firmen scheinen allesamt zufrieden zu sein.

Der Geschäftsführer des Onlineshops Odernichtoderdoch empfindet vor allem die intuitive Funktionsweise als positiv: "Die Ausführung der Funktion ist super einfach - es funktioniert wie eine Markierung von Personen. Da auf unseren Bildern meistens viele verschiedene Produkte zu sehen sind, ist es toll, dass wir diese nun einzeln markieren können und so den Kunden direkt zu unserem Shop und zum Produkt führen können. Hilfreich ist auch, dass eine Preisinfo in der Markierung zu sehen ist, wodurch oft gestellte Fragen zu Preisen nicht mehr vorkommen."

Weitere Artikel zum Thema
Belieb­tes­tes Foto auf Insta­gram: Dieses Bild über­holt Kylie Jenner
Lars Wertgen
Kylie Jenner hat ihren Instagram-Thron für ein Ei räumen müssen
Kylie Jenner durfte sich bisher Queen of Instagram nennen. Nun ist sie ihren Titel los. Ein einfaches Ei hat das US-Model überholt.
Zwei-Faktor-Authen­ti­fi­zie­rung für Face­book, Google, Twit­ter & Co einrich­ten
Jan Johannsen
Das Smartphone ist bei der Zwei-Faktor-Authentifizierung nicht das einzige, aber sicherlich das wichtigste Hilfsmittel.
Zwei-Faktor-Authentifizierung sorgt für mehr Sicherheit beim E-Mail-Konto, in sozialen Netzwerken oder beim Online-Shopping. So richtet ihr sie ein.
Insta­gram: Nun könnt ihr Inhalte in mehre­ren Accounts gleich­zei­tig posten
Michael Keller
Instagram denkt an seine Nutzer mit mehreren Accounts
Viele Menschen haben mehrere Accounts bei Instagram: Ab sofort könnt ihr Inhalte über mehrere Accounts gleichzeitig ausspielen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.