Batman: The Telltale Series jetzt auch für Android erhältlich

Bruce Wayne interessiert's: Batman - The Telltale Series feiert seinen Einstand für Android mit einem Geschenk – die erste Episode des Adventures ist im Google Play Store gratis erhältlich.

Alle vier weiteren Episoden stehen als In-App-Kauf für je 5,49 Euro zur Verfügung. Wer alle auf einmal im Viererpack nimmt, spart und zahlt 15,99 Euro. Bislang sind allerdings insgesamt erst drei Episoden erschienen, weiter sind auch die Fassungen für Steam und iOS nicht. Mindestvoraussetzung für Batman - The Telltale Series ist Android 5.0 Lollipop als Betriebssystem sowie Unterstützung der Grafikschnittstelle OpenGL 3.1.

Batmans Frühgeschichte

Jede Episode von Batman - The Telltale Series dauert rund eine Stunde zum Durchspielen. Aufgrund der zahlreichen Entscheidungsmöglichkeiten bieten das Game wie alle Telltale-Titel – beispielsweise The Walking Dead oder Game of Thrones – durchaus einen Wiederspielwert. Episode 1 mit dem Untertitel "Realm of Shadows" erzählt die Anfangsjahre des dunklen Ritters und lässt Euch bisweilen die Wahl, als Bruce Wayne oder als dessen Alter Ego durch Gotham City zu streifen.

Fans des Fledermausmannes dürfen sich schon auf ein Wiedersehen mit bekannten Charakteren gefasst machen, darunter natürlich Batmans treuer Butler Alfred, Comissioner Gordon, Catwoman oder die männermordende Vicki Vale. Grafisch präsentiert sich Batman - The Telltale Series wie alle Titel des Studios: Mit 3D-Grafik und Cartoon-Texturen. Wer als bereits eins der anderen Spiele angezockt hat, weiß, was ihn erwartet.


Weitere Artikel zum Thema
Sony Xperia XZ3 enttäuscht im Kamera-Test
Christoph Lübben
Das Xperia XZ3 macht wohl gute Fotos, die aber hinter denen der Konkurrenz zurückbleiben
Das Sony Xperia XZ3 macht schlechtere Fotos als die Konkurrenz: Offenbar hat die Kamera etwa Probleme mit dem Kontrastumfang.
"State of Play": Sony enthüllt neue PlaySta­tion-Spiele künf­tig wie Nintendo
Francis Lido
"State of Play" informiert euch über kommende PS4-Spiele
Sony hat sich von der Konkurrenz inspirieren lassen: "State of Play" ist offenbar das Pendant zu "Nintendo Direct".
Apples neuer Stre­a­ming-Service: Diese Filme und Serien erwar­ten euch
Michael Penquitt
Apple will künftig mit eigens produzierten Serien und Filmen ein großes Publikum vor die Bildschirme locken.
Apple will bei Film und Serien künftig mitmischen und stellt am 25. März ein eigenes Streaming-Portal vor. Wir wissen schon jetzt, was euch erwartet.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.