Baut Apple für die Keynote ein dreistöckiges Gebäude?

Gefällt mir9
Sollte sich unter der Verkleidung eine Bühne verbergen, wäre sie selbst Michael Jackson würdig gewesen
Sollte sich unter der Verkleidung eine Bühne verbergen, wäre sie selbst Michael Jackson würdig gewesen(© 2014 Twitter/MacRumors)

Groß, größer, Apple: Zur erwarteten Vorstellung des iPhone 6 zeichnet sich ein riesiges Spektakel ab. Auf dem Veranstaltungsort der mutmaßlichen Enhüllungs-Keynote errichtet der iKonzern eine Konstruktion, die auch die Verkleidung eines dreistöckigen Gebäudes sein könnte. Was sich darunter verbirgt, ist – natürlich – geheim.

Offiziell ist es ja noch nicht, dass Apple das iPhone 6 am 9. September vorstellen wird. Es deutet aber alles darauf hin: Auf dem De Anza Campus in Cupertino, genauer gesagt am Flint Center for the Performing Arts, errichten fleißige Arbeiter gerade mit Hochdruck eine riesige Konstruktion, groß genug, dass auch eine Konzertbühne locker darin Platz fände.

Steve Jobs kündigte dort den Macintosh an

Der Ort hat Tradition: Vor 30 Jahren kündigte Steve Jobs damals den ersten Macintosh an – ein weiteres Indiz dafür, dass hier Großes geplant ist. Auskunft ist von den dortigen Mitarbeitern natürlich keine zu erwarten, wie The Verge schreibt. Die einzige Antwort, die man bekommt, lautet: "Wir haben nicht die Freiheit, darüber zu reden aufgrund der Wünsche des Klienten."

"Wish we could say more" heißt es auch auf der offiziellen Einladung von Apple zu einem Event am 9. September geheimniskrämerisch. Das Schreiben erwähnt weder das iPhone 6 noch einen sonstigen Anlass. Dabei soll neben dem Smartphone sogar noch die ominöse iWatch endlich enthüllt werden. Zunächst wird aber vermutlich nur die kleine Version des iPhone 6 mit 4,7 Zoll zu sehen sein. Das unbestätigte 5,5-Zoll-Modell soll erst später folgen.


Weitere Artikel zum Thema
Mit iPhone 6 geschos­se­nes Foto gewinnt Wett­be­werb
Michael Keller
Her damit7Das iPhone 6 ist 2019 schon etwas in die Jahre gekommen
Das iPhone 6 ist im Jahr 2014 erschienen – und kann immer noch hervorragende Fotos machen, wie ein aktueller Wettbewerb gezeigt hat.
iPhone-Nutzer wech­seln angeb­lich immer selte­ner das Modell
Guido Karsten
Na ja8Über die Nachfolger des iPhone XR und des iPhone XS ist noch nicht viel bekannt
Nur wenige iPhone-Besitzer wechseln noch jährlich oder alle zwei Jahre ihr Smartphone. Ein Analyst erwartet, dass sich das auch 2019 nicht ändert.
Macht iOS 12 alte iPho­nes schnel­ler? Der Speed­test [mit Video]
Jan Johannsen
iOS 12 bringt nicht nur neue Funktionen mit, sondern macht auch alte iPhones schneller.
Apple verspricht, dass iOS 12 bis zu 70 Prozent schneller wird – auch auf älteren iPhones. Das haben wir auf dem iPhone 6 überprüft.