Beliebte Zeiten: Google zeigt live, wie voll es in Geschäften ist

Supergeil !11
Sieht gut aus: Laut Google ist in dem Geschäft gerade nicht so viel los.
Sieht gut aus: Laut Google ist in dem Geschäft gerade nicht so viel los.(© 2016 Google)

Google hat das passende Feature für alle traditionellen Weihnachts-Shopper: Die Suche zeigt nun in Echtzeit an, wie voll es in Geschäften ist.

Dass Google anzeigt, wann es in einem Geschäft richtig voll wird, ist nichts Neues. Wer nach einer Lokalität googelt, kann unter dem Eintrag "Beliebte Zeiten" sehen, wann es sich lohnt eine Bar, das Fitnessstudio oder ein Kaufhaus aufzusuchen und wann in der Regel auch viele andere Menschen vor Ort sind. Passend zur Vorweihnachtszeit hat das Unternehmen dieses Feature nun um Live-Daten erweitert. Das heißt: Ihr könnt in der Google-Suche und in Google Maps genau sehen, wie voll es gerade in einem Geschäft ist und anhand dessen abwägen, ob die Gelegenheit für Weihnachtseinkäufe gerade günstig ist oder zur stressigen Angelegenheit wird.

Detaillierte Angaben zu Öffnungszeiten

Ebenfalls sehr wichtig fürs weitere Zeit-Management: Auch in der Live-Ansicht könnt Ihr sehen, wie lange Menschen im Durchschnitt in einem Geschäft, Café oder Restaurant bleiben. Das kann zum Beispiel Hinweise darauf liefern, ob die Bedienung im Coffeeshop fix arbeitet oder sich schon im Feiertagsmodus befindet. Auf diese Weise sollt Ihr Euren Einkaufsbummel auf die Minute genau planen können. Damit Ihr nicht vor geschlossenen Geschäften steht, will Google zusätzlich die Öffnungszeiten von Einkaufszentren detaillierter darstellen. Künftig sollt Ihr in der Suche sehen, wie lange einzelne Geschäfte geöffnet haben und zu welcher Uhrzeit Restaurants Lieferdienste anbieten.


Weitere Artikel zum Thema
Android-Nach­fol­ger Fuch­sia könnte in den nächs­ten fünf Jahren erschei­nen
Francis Lido
So sehen die Schnelleinstellungen einer frühen Fuchsia-Version aus
Die Entwickler von Fuchsia haben Großes vor. Doch nicht alle bei Google teilen ihre Euphorie.
CURVED-Cast Folge 36: Phäno­men "Fort­nite" und Googles Milli­ar­den­strafe
Marco Engelien
"Fortnite" auf dem iPad
Alle zocken "Fortnite". "Warum eigentlich?" fragen sich René und Marco. Außerdem sprechen sie über Googles Milliardenstrafe und das Galaxy Note 9.
Google Assi­stant hilft euch künf­tig besser bei der Tages­pla­nung
Francis Lido
Der Google Assistant auf dem Galaxy Note 8
Der Google Assistant greift euch ab sofort noch mehr unter die Arme – mit personalisierten Vorschlägen und Erinnerungen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.