Bing Snapshots: Kommt das bessere Google Now von Microsoft?

Peinlich !40
Bing kann Google Now in Android ersetzen.
Bing kann Google Now in Android ersetzen.(© 2015 CURVED Montage)

Microsoft erweitert seine Bing-App für Android um die Funktion Snapshots. Die kann das gleiche wie Google Now on Tap - nur schon jetzt.

Google Now on Tap sollte eigentlich das große neue Feature in Android 6.0 Marshmallow sein. Blöd nur, wenn einem die Konkurrenz auf dem eigenen Betriebssystem zuvorkommt. Denn mit Snapshots enthält die Bing-App von Microsoft nun genau die gleiche Funktion: Egal, welche App Ihr auf Eurem Smartphone geöffnet habt: Haltet Ihr die Home-Taste gedrückt, scannt Bing den Bildschirminhalt und liefert Euch passende Fakten und Hinweise.

Dazu müsst Ihr Google Now auf Eurem Android-Smartphone durch die Bing-App ersetzen. Das macht Ihr ganz einfach, in dem Ihr die App aus dem Play Store herunterladet und beim ersten längeren Drücken der Home-Taste die Option "Aktion mit Bing abschließen" auswählt. Tippt dann auf "Immer" und Ihr habt Bing als Standard festlegt. Danach müsst Ihr die Sprache Eures Gerätes in den Einstellungen auf US-Englisch umstellen. Sonst funktioniert das Feature nicht.

So funktioniert Bing on Tap

Seht Ihr Euch nun in der YouTube-App zum Beispiel den Trailer zu Deadpool an, haltet Ihr die Home-Taste gedrückt und bewegt dann den Finger nach oben aufs Bing-Symbol. Daraufhin zeigt Euch Bing nicht nur an, dass Ryan Reynolds die Hauptrolle in dem Streifen spielt. Ihr werdet auch noch mit dem Wikipedia-Artikel zu Deadpool versorgt. Für Film-Fans, die nicht ganz so sehr im Comic-Thema sind, ist das eine tolle Sache!

Bing on Tap versorgt Euch mit nützlichen Infos aller Art.(© 2015 CURVED Montage)

Bei Filmen, die schon im Kino liefen, geht Bing Snapshots noch einen Schritt weiter. Da zeigt die App nicht nur Infos zum Film, sondern auch die Bewertungen von IMDB und Co. an. Ähnlich sieht es bei Reisen aus. Aktiviert Ihr Bing on Tap auf einem Reisebild in Instagram versorgt Euch die App mit Kartenmaterial und bietet Euch an, über AirBnb direkt eine Wohnung am Zielort zu buchen (wenn Ihr die App installiert hat). Bei Sportvereinen wie Werder Bremen zeigt Bing sogar noch vorhandene Profile in sozialen Netzwerken an. Mit einem Tipp könnt Ihr Eurem Team so auf Twitter folgen. Das macht Spaß!

Und was macht Google?

Google hechelt Microsoft also tatsächlich hinterher. Wer hätte das gedacht? Bislang gibt es drei Vorschau-Versionen für Nexus-Geräte von Android 6.0 Marshmallow. In den ersten beiden gab es jeweils die Meldung, dass Google Now on Tap nicht Teil der Vorschau ist, wenn man versuchte, es zu aktivieren. In der dritten Preview fehlt dieser Hinweis sogar komplett. Für Google bleibt zu hoffen, dass das fertige Produkt am Ende von den Socken haut. Ansonsten müssen die Entwickler die bittere Pille hinnehmen, dass Microsoft sie auf ihrem eigenen Feld geschlagen hat.


Weitere Artikel zum Thema
Darum enthält Google Maps frei erfun­dene Stra­ßen
Guido Karsten1
Das Kartenmaterial von Google Maps enthält mit voller Absicht der Macher auch einige Fehler
Einige Straßen und sogar Orte im Kartenmaterial von Google Maps gibt es gar nicht. Offenbar hat der Betreiber sie aber absichtlich eingefügt.
In WhatsApp könnt Ihr Freun­den Euren Stand­ort bald einfa­cher mittei­len
Guido Karsten
Das Teilen des Standortes in WhatsApp wird bald einfacher
Wenn Ihr in Zukunft Freunden per WhatsApp ein Urlaubsfoto schickt, könnt Ihr per Sticker mitteilen, wo ihr seid. Den Ort bestimmt die App automatisch.
Spotify opti­miert seine App fürs iPhone X
Christoph Lübben1
Spotify wird nun auf dem kompletten Display des iPhone X angezeigt
Mehr Musik sehen: Die Spotify-App unterstützt nach einem Update das neue Display-Format des iPhone X und kann im Vollbild genutzt werden.