Blade Runner 2049: Der erste Trailer ist da

Der Blade Runner ist zurück: Wie auf der offiziellen Webseite versprochen, hat die Produktionsfirma Warner Bros. im Rahmen eines "Question and Answer"-Events den ersten Trailer zu "Blade Runner 2049" veröffentlicht. Der Clip zeigt nicht nur einen neuen Helden in Aktion, sondern auch den in die Jahre gekommenen Darsteller aus dem ersten Blade-Runner-Film.

"Blade Runner 2049" setzt nicht gerade nahtlos an die Geschichte des Vorgängers an: Knapp dreißig Jahre nach den Geschehnissen des ersten Films kommt der neue Blade Runner Officer K (gespielt von Ryan Gosling) einem Geheimnis auf die Spur, das die Gesellschaft ins Chaos stürzen könnte und einen Krieg zwischen Menschen und Replikanten zur Folge hätte. Um Hilfe zu erhalten, macht er sich auf die Suche nach dem Ex-Blade-Runner Rick Deckard (gespielt von Harrison Ford), der allerdings seit dreißig Jahren verschwunden ist.

Replikanten und Explosionen

Im Trailer sehen wir nicht nur die als Replikanten bezeichneten künstlichen Menschen, sondern auch einige Actionszenen. An Auseinandersetzungen, gefährlichen Manövern mit fliegenden Autos und Explosionen mangelt es "Blade Runner 2049" offenbar nicht: Die Helden Officer K und Rick Deckard geraten in viele gefährliche Situationen.

Ausgehend von dem, was der Trailer zeigt, haben die Macher sich zudem das Ziel gesetzt, die stimmige Sci-Fi-Welt des Vorgängers aus den 80ern erneut aufleben zu lassen. Erst der Film selbst kann jedoch zeigen, ob das Vorhaben auch gelungen ist und ob es sich bei dem Sequel um einen würdigen Nachfolger handelt.

Auch in der Realität sind zwischen "Blade Runner 2049" und dem Vorgänger eine Menge Zeit vergangen: Der erste Teil wurde 1982 veröffentlicht, Regie führte damals Ridley Scott. Neben zahlreichen Preisen hat der Film damals laut IMDb auch zwei Oscar-Nominierungen für "Beste Set-Dekoration" und "Beste visuelle Effekte" erhalten. Die Fortsetzung startet ab dem 5. Oktober 2017 in die deutschen Kinos.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Y5 (2018) im Test: Wie viel Smart­phone gibt es für 120 Euro?
Marco Engelien
Das Huawei Y5 (2018)
Für 120 Euro scheint das Huawei Y5 (2018) ein echtes Schnäppchen zu sein. Was ihr mit dem Smartphone machen könnt, erklären wir euch im Test.
OnePlus 6T soll welt­weit im Okto­ber erschei­nen
Guido Karsten
Optisch wird sich das OnePlus 6T vermutlich nur wenig vom OnePlus 6 abheben
Der nächste T-Ableger soll kommen: Gerüchten zufolge erscheint das OnePlus 6T im Oktober 2018. Das OnePlus 5T wurde erst im November vorgestellt.
Huawei Mate 20 Lite: Bench­mark weist auf Leis­tung und zwei Vari­an­ten hin
Guido Karsten
Das Huawei Mate 10 Lite verfügt über eine Dualkamera.
Das Huawei Mate 20 Lite wird wohl wie sein Vorgänger ein solides Mittelklasse-Smartphone. Dazu passt auch ein nun entdecktes Benchmark-Ergebnis.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.