Bluboo X550 mit Monsterakku: Dieses Smartphone hält vier Tage durch

Her damit !29
Das Bluboo X550 hat einen Monster-Akku.
Das Bluboo X550 hat einen Monster-Akku.(© 2015 Bluboo)

Heutzutage ist man ja schon froh, wenn das Smartphone einen ganzen Tag durchhält, ohne dass der Akku schlapp macht. Da sorgt das Bluboo X550 für Freude. In dem Smartphone steckt ein Monster-Akku, der vier Tage im Betrieb und sogar 30 Tage im Standby durchhalten soll.

Der bisher unbekannte chinesische Hersteller Bluboo erreicht die versprochene Laufzeit des X550 mit einem Akku, der für ein Smartphone eine beeindruckende Kapazität von 5300 Milliamperestunden bietet. Zum Vergleich: Das Samsung Galaxy S6 speichert mit 2550 Milliamperestunden nur knapp halb so viel Energie.

Powerbank mit Schnellladefunktion

Das Bluboo X550 ist nicht nur ein heißer Kandidat für unsere Topliste der Smartphones mit der besten Akkulaufzeit, sondern erweist sich zusätzlich als überaus soziales Gerät. Es behält die Energie seines Akkus nicht egoistisch für sich, sondern ist bereit, sie mit anderen Gadgets zu teilen. Natürlich hält seine Batterie dann keine 30 Tage mehr durch, aber die Schnellladefunktion sorgt dafür, dass Ihr das X550 nicht stundenlang an die Steckdose anschließen müsst. In 60 Minuten soll der Akku zu 75 Prozent geladen sein - was unterwegs ausreichen würde, um ein iPhone 6 zweimal aufzuladen. Nur um die Dimensionen zu verdeutlichen.

Vorzeigbares Mittelklasse-Smartphone für 150 Dollar

Preislich ist das Bluboo X550 mit 150 Dollar durchaus attraktiv und bietet neben Android 5.1 noch eine 8-Megapixel-Kamera und einen 5,5 Zoll großen Touchscreen. Das Display verfügt allerdings nur über eine HD-Auflösung von 1280 x 720 Pixeln. Der verbaute Quad-Core-Prozessor MTK6735 von Mediatek reicht für alltägliche Anwendungen völlig aus, bleibt in Sachen Leistung aber deutlich hinter den aktuellen Android-Flaggschiffen zurück. Aber irgendwo muss der Hersteller ja auch den Rotstift ansetzten, um den Preis niedrig und den Stromverbrauch gering zu halten.

Ansonsten bietet das Bluboo X550 noch zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und einen 16 Gigabyte großen internen Speicher, den Ihr mit einer microSD-Karte um bis zu 64 Gigabyte erweitern könnt. Das Smartphone hat Platz für zwei SIM-Karten und verfügt über ein LTE-Modem. Der Preis von 150 Dollar gilt allerdings nur in den ersten Wochen des Verkaufs. Am 5. Juni 2015 steigt er auf 160 Dollar. Ab dem 4. Juli müsst Ihr dann den regulären Preis von 170 Dollar zahlen. Falls Euch das Laufzeitwunder jetzt immer noch interessiert, dann gibt es eine gute Nachricht: Der Hersteller hat nicht nur China im Blick, sondern lässt Händler sein Smartphone weltweit verkaufen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !10Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.