Bug in WhatsApp Web macht private Profil-Fotos publik

Bug in der Web-Anwendung von WhatsApp: Wie ein Nutzer aufgedeckt hat, weist das unlängst gestartete WhatsApp Web eine Sicherheitslücke auf. Diese ermöglicht Euch unbekannten Nutzern, Euer Profilbild zu sehen.

Die Lücke wurde von Indrajeet Bhuyan entdeckt, der auf YouTube ein Video zu dem Bug veröffentlicht hat. Offenbar gelten die Privatsphäre-Einstellungen, die Ihr für die mobile App vorgenommen habt, nicht automatisch auch für die Benutzeroberfläche im Browser.

Gelöschte Fotos weiterhin sichtbar

Anscheinend ist das für jeden Nutzer sichtbare Profilbild aber nicht das einzige Problem, dass die Web-Version von Whatsapp mit sich bringt; so sollen verschickte Fotos, die nachträglich gelöscht wurden, nicht wie in der mobilen App verschwommen dargestellt werden, sondern voll sichtbar sein.

Wie der Sicherheitsexperte Graham Cluley auf seiner Webseite anmerkt, sind dies im Vergleich zu anderen keine ernsten Sicherheitslücken – dieser Umstand gehe aber am eigentlichen Problem vorbei. Fakt ist, dass WhatsApp Eure Einstellungen zur Privatsphäre anscheinend nicht ernst genug nimmt. Offenbar gibt es derzeit also noch Probleme bei der Synchronisation zwischen der mobilen App und der Web-Anwendung des Messenger-Dienstes.


Weitere Artikel zum Thema
Xbox Game Pass: Micro­softs Netflix für Video­spiele ist da
Der Xbox Game Pass bietet Euch Zugriff auf namhafte Games
Der Xbox Game Pass bietet Euch Zugriff auf eine Games-Bibliothek mit monatlich wechselnden Titeln. Ab Juni startet der Abo-Dienst auch in Deutschland.
MateBook X, Surface Laptop und MacBook Pro im Vergleich: flinke Flach­män­ner
Marco Engelien3
Surface Laptop, MateBook X, MacBook Pro
MacBook Pro und Surface Laptop bieten viel Leistung in kompakten Gehäusen. Neu in dieser Riege ist das Huawei MateBook X. Zeit für einen Vergleich.
Quick Charge 4.0 lädt den Akku im Nubia Z17 in 15 Minu­ten zur Hälfte
Guido Karsten1
Kleiner Bruder: das Nubia Z17 mini
ZTE soll aktuell die Präsentation des Nubia Z17 vorbereiten. Laut eines Teasers könnte es sich um das erste Smartphone mit Quick Charge 4.0 handeln.