Business-Tablet Lenovo ThinkPad 10 kommt im Mai

Her damit !8
Das Lenovo ThinkPad 10, optional mit Stylus
Das Lenovo ThinkPad 10, optional mit Stylus(© 2014 Lenovo)

Das ThinkPad 10 wird noch im Mai vorgestellt werden: Die neueste Version der Referenzliste für technische Daten des Herstellers aus China listet diesen Monat als Ankündigungszeitraum und legt zudem alle Details zum Business-Tablet offen.

Das ThinkPad 10 wird laut Hersteller mit einem QuadCore Intel Atom-Prozessor mit 1,6 Ghz angetrieben. Versionen mit 2 und 4 GB RAM sind vorgesehen, 64 oder 128 GB Onboard-Speicher sollen sich per microSD-Karte um bis zu 64 GB erweitern lassen. Das TFT-Display mit 10,1 Zoll Diagonale sollte mit 1920 x 1200 Pixeln Windows 8.1 in der 32-bit-Version sauber darstellen. Mit einem Gewicht von, je nach Version, 598 bis 660 Gramm ist das ThinkPad 10 nicht allzu schwer. Der Akku soll mit 33 Wattstunden Kapazität für immerhin 26 Tage Stand-by, 110 Stunden MP3-Wiedergabe bei ausgeschaltetem Display oder 10 Stunden Videowiedergabe ausreichen.

Leak oder Absicht?

Schon im April war eine Produktseite des ThinkPad 10 kurzzeitig versehentlich vom Hersteller veröffentlicht worden. Vor der öffentlichen Ankündigung wirkt auch der Einschluss in die Liste mit technischen Spezifikationen ein wenig wie ein Unfall von Seiten des chinesischen Herstellers. Wie dem auch sei, ist das ThinkPad 10 eine gute Nachricht für diejenigen, die ihr Tablet vielseitig und als echten Rechner einsetzen wollen: Mit einem USB 2.0-Anschluss, echtem Windows und Dockstation mit Tastatur wäre das ThinkPad 10 schon fast ein Notebook – eben mit der Option, es als Tablet zu verwenden.


Weitere Artikel zum Thema
Moto Z2 Force mit robus­tem Bild­schirm und klei­nem Akku vorge­stellt
Guido Karsten
Der 5,5-Zoll-Bildschirm des Moto Z2 Force soll wie beim Vorgänger bruchsicher sein
Lenovo hat das Moto Z2 Force Edition vorgestellt. Dabei handelt es sich wie erwartet um ein neues High-End-Smartphone mit robustem Bildschirm.
LG Q8: Auch das kleine LG V20 wird nicht in Deutsch­land erschei­nen
6
Deutsche Verbraucher gingen schon beim LG V20 leer aus
Das LG Q8, eine kleine und wasserdichte Version vom LG V20, erscheint in "europäischen Schlüsselmärkten" und Asien. Deutschland zählt nicht dazu.
WhatsApp will bald Geld verdie­nen: Wer muss dafür zahlen?
Jan Johannsen9
Weg damit !21WhatsApp sucht neue Mitarbeiter um endlich Geld zu verdienen.
WhatsApp muss künftig Geld verdienen. Darauf deuten mehrere Stellengesuche des Messengers hin. Unklar ist, wer am Ende zahlen soll.