Bye-Bye, Google Plus: Spaltung in Photos und Streams

Google Plus wird bald nicht mehr in der aktuellen Form existieren
Google Plus wird bald nicht mehr in der aktuellen Form existieren(© 2014 CURVED)

Google Plus künftig ohne Fotos und Hangouts? Was Googles Vizepräsident Sundar Pichai letzte Woche angedeutet hat, entpuppt sich nun fast genau so als konkreter Plan: Google Plus wird bald nicht mehr in der alten Form existieren und zum Teil in zwei neuen Diensten aufgehen: Photos und Streams.

Die Leitung der beiden Neuanfänge obliegt künftig Bradley Horowitz, der zuvor als Vizepräsident der Produktsparte fungierte, schreibt Android Authority. Er ersetzt den bisherigen Google Plus-Chef David Besbris und muss nun Wege finden, das havarierte Social-Experiment von Mountain View wieder auf Kurs zu bringen.

Zukunft von Hangouts ungewiss

Photos und Streams waren ehemals integrale Funktionen von Google Plus. Per Fotos-App in die Google-Cloud hochgeladene Aufnahmen wurden etwa automatisch mit dem eigenen Plus-Konto verknüpft. Das wird künftig offenbar wegfallen. Welche Funktion Streams übernimmt, ist derzeit noch unklar. Gut möglich, dass es sich hierbei um Versatzstücke des Google-Plus-Newsfeeds handeln wird.

Bleibt die Frage, was mit Hangouts geschieht. Derzeit scheint es einer ungewissen Zukunft entgegenzugehen. Horowitz ist der Ansicht, dass es in der aktuellen Form keine klare Linie findet und beispielsweise nicht zwischen Business- und Privatnutzern trenne. Ob und inwieweit Google Plus als Marke bestehen bleibt, liegt ebenso noch im Dunkeln. Bislang war jedoch nur von Photos und Streams ohne irgendwelche Namenszusätze die Rede.


Weitere Artikel zum Thema
Google Assi­stant für Android Auto ist jetzt verfüg­bar
Lars Wertgen
Google Assistant ist auf immer mehr Geräten verfügbar
In den USA gibt es das Feature schon seit einigen Monaten, nun wurde der Google Assistant für Android Auto auch hierzulande freigeschaltet.
Android Auto: So klap­pen Tele­fo­nie und Navi­ga­tion mit Sprach­be­feh­len
Lars Wertgen
Android Auto bringt Smartphone-Apps auf euer Infotainment-System
Navigieren und Anrufe mit Sprache starten: Dank Android Auto und Google Assistant kann euch euer Fahrzeug hören und Befehle umsetzen.
Apple CarPlay erlaubt unter iOS 12 den Wech­sel zu Google Maps
Lars Wertgen
Google Maps läuft nun auch mit Apple CarPlay
Apple öffnet sich mit iOS 12 für die Anwendungen von externen Navi-Apps: Mit CarPlay könnt ihr ab sofort auch Google Maps nutzen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.