Chrome-Browser für Android streamt Videos schneller und schont den Akku

Supergeil !8
Der Chrome-Browser für Android-Geräte wird mit einem Update versorgt, damit Video-Streaming besser funktioniert
Der Chrome-Browser für Android-Geräte wird mit einem Update versorgt, damit Video-Streaming besser funktioniert(© 2015 CURVED)

Google hat seinen Chrome-Browser für Android-Smartphones und -Tablets verbessert. Ab Version 52 sollen Videos viel schneller starten und auch die Akkulaufzeit soll beim Abspielen von Videos wieder länger sein.

Google verspricht, dass nun auch HTML5-Videos mit Chromes "Data Saver Mode" geladen werden, um bis zu 50 Prozent weniger Datenvolumen zu verbrauchen. Chrome 52 für Android soll noch in dieser Woche zum Download bereit stehen.

Auch neue Desktop-Versionen

Auch für die Desktop-Variante des Chrome-Browsers für Windows und Co. soll es bald verbesserte Versionen geben. Google hatte im Desktop-Bereich Probleme mit dem Strombedarf unter Windows 10. Microsoft hatte sich das zu Nutze gemacht und für ein Werbevideo vier identische Laptops mit vier verschiedenen Browsern (Firefox, Edge, Chrome und Opera) aufgestellt, die jeweils das selbe Video in Dauerschleife streamen. Während der Laptop mit dem Chrome-Browser schon nach 4:19 Stunden aus ging, hielt der Laptop mit Microsofts Edge 7:22 Stunden durch.

Damit soll jetzt Schluss sein. In Version 53 sollen die Energieprobleme beim Video-Streaming so weit reduziert sein, dass man sich wieder mit den anderen Browsern messen könne, so ein Sprecher gegenüber The Verge. Chrome 53 wird für Anfang des nächsten Monats erwartet.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Supergeil !7Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.
Google soll an App zur Bild­be­ar­bei­tung mit mehre­ren Perso­nen werkeln
Auch im Rahmen der Google I/O 2016 wurden neue Apps vorgestellt
Wer sucht den schönsten Filter aus? Google soll an einer App arbeiten, die Gruppen das gemeinsame Editieren von Fotos ermöglicht.