Chrome-Browser für Android streamt Videos schneller und schont den Akku

Supergeil !8
Der Chrome-Browser für Android-Geräte wird mit einem Update versorgt, damit Video-Streaming besser funktioniert
Der Chrome-Browser für Android-Geräte wird mit einem Update versorgt, damit Video-Streaming besser funktioniert(© 2015 CURVED)

Google hat seinen Chrome-Browser für Android-Smartphones und -Tablets verbessert. Ab Version 52 sollen Videos viel schneller starten und auch die Akkulaufzeit soll beim Abspielen von Videos wieder länger sein.

Google verspricht, dass nun auch HTML5-Videos mit Chromes "Data Saver Mode" geladen werden, um bis zu 50 Prozent weniger Datenvolumen zu verbrauchen. Chrome 52 für Android soll noch in dieser Woche zum Download bereit stehen.

Auch neue Desktop-Versionen

Auch für die Desktop-Variante des Chrome-Browsers für Windows und Co. soll es bald verbesserte Versionen geben. Google hatte im Desktop-Bereich Probleme mit dem Strombedarf unter Windows 10. Microsoft hatte sich das zu Nutze gemacht und für ein Werbevideo vier identische Laptops mit vier verschiedenen Browsern (Firefox, Edge, Chrome und Opera) aufgestellt, die jeweils das selbe Video in Dauerschleife streamen. Während der Laptop mit dem Chrome-Browser schon nach 4:19 Stunden aus ging, hielt der Laptop mit Microsofts Edge 7:22 Stunden durch.

Damit soll jetzt Schluss sein. In Version 53 sollen die Energieprobleme beim Video-Streaming so weit reduziert sein, dass man sich wieder mit den anderen Browsern messen könne, so ein Sprecher gegenüber The Verge. Chrome 53 wird für Anfang des nächsten Monats erwartet.


Weitere Artikel zum Thema
Google Assi­stant für Android Auto ist jetzt verfüg­bar
Lars Wertgen
Google Assistant ist auf immer mehr Geräten verfügbar
In den USA gibt es das Feature schon seit einigen Monaten, nun wurde der Google Assistant für Android Auto auch hierzulande freigeschaltet.
Android Auto: So klap­pen Tele­fo­nie und Navi­ga­tion mit Sprach­be­feh­len
Lars Wertgen
Android Auto bringt Smartphone-Apps auf euer Infotainment-System
Navigieren und Anrufe mit Sprache starten: Dank Android Auto und Google Assistant kann euch euer Fahrzeug hören und Befehle umsetzen.
Apple CarPlay erlaubt unter iOS 12 den Wech­sel zu Google Maps
Lars Wertgen
Google Maps läuft nun auch mit Apple CarPlay
Apple öffnet sich mit iOS 12 für die Anwendungen von externen Navi-Apps: Mit CarPlay könnt ihr ab sofort auch Google Maps nutzen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.