CURVED/labs: der modulare Mac Pro

Apple baut einen neuen Mac Pro. Modular könnte er werden. Wie das aussehen könnte? So.

(For an English version please scroll down.)

Der Mac Pro hat seit jeher polarisiert. Für die einen war er die "Tonne", für die anderen eine potente Arbeitsmaschine. Wir bei CURVED produzieren seit Jahren auf dem Profi-Mac unsere Videos. Nur blieb nach dem Release ein Update der Hardware aus. Die ist immer noch auf dem Stand von vor drei Jahren.

Modular bis ins kleinste Detail

Apple kündigte nun an, den Mac Pro auf den neuesten Stand zu bringen. Von einem modularen Aufbau ist gar die Rede. Aber wie könnte das aussehen? Und wie würde es funktionieren? Für unser neues CURVED/labs nehmen wir Anleihen am Vorgänger, ergänzten ihn aber unter anderem um schwenkbare Gehäuseparts, die einen Zugriff einfacher machen.

Die Specs in der Übersicht:

  • Gehäuseseiten lassen sich rotieren
  • zwei Slots für Grafikkarten
  • Slots zum Austausch bzw. zur Erweiterung von SSD-Festplatten
  • Slot zum Austausch des Prozessors
  • Slot zum Austausch des Arbeitsspeichers
  • Löcher auf der Oberseite, um heiße Luft entweichen zu lassen
  • Powerbutton mit integriertem Touch-ID-Fingerprintsensor
  • Touch Bar an der Front mit Informationen zu Komponenten
  • Mikrofon- und Kopfhöreranschluss auf der Vorderseite
  • SD-Karten-Slot auf der Vorderseite
  • Anschlüsse für USB-C, USB, LAN, HDMI auf der Rückseite
  • "Unlock"-Button für Gehäuseseiten auf der Rückseite

Ein neues Cinema Display

Um das Setup perfekt zu machen, würde sich ein neuer 27-Zoll-Monitor von Apple anbieten. Aktuell bietet der Konzern aus Cupertino für Profis nur die 4K-Monitore von LG an. Ein neues "Cinema Display" von Apple würde sich optisch an den aktuellen Retina-Bildschirmen der MacBooks orientieren und nur noch über einen sehr schmalen Rand verfügen. Über die Rückseite ließe sich USB-Zubehör anschließen.

English version:

The Mac Pro has always been controversial: for some it simply was the "trash can" (due to its design), for others a powerful machine. At CURVED we have been producing our videos on the Mac Pro for many years. But ever since its release an update failed to materialize. That was three years ago.

Modular – in every detail

Apple recently announced it would finally update the Mac Pro. There’s even talk of a modular design. So what might that look like? How would it work? Our new CURVED/labs focuses on those questions, borrowing from the predecessor and adding, among other novelties, swiveling casing components providing for easier access.

The Specs:

  • the side doors can swivel/rotate to open
  • 2 x slots for full-size graphics cards
  • slots for adding/exchanging hard disks/SSD drives
  • a slot for replacing the processor
  • slots for adding/replacing memory
  • ventilation holes on the top to release hot air from the computer
  • power on/off button on the front in form of a touch-ID button
  • touch bar on the front, which can display information about internal components etc.
  • microphone/headphone jacks on the front for easy access
  • SD card on front
  • connectors on the back: USB-C, USB, FireWire, LAN, HDMI
  • unlock button on the back (looks similar to that on current MacPro), which will unlock the side 'doors' so that they can open

A new Cinema Display

To round off the setup, a new 27-inch display by Apple would be ideal. The company from Cupertino currently only offers 4K displays by LG for professional users. An updated version of the "Cinema Display" would visually be based on the current retina displays found in MacBooks and come with very narrow edges. USB-accessories would be connected through the back of the display.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone X: Apple star­tet Austausch­pro­gramm für defekte Displays
Francis Lido1
Der iPhone-X-Bildschirm reagiert offenbar nicht bei allen Geräten ordnungsgemäß
Beim Display des iPhone X kann es zu Problemen mit der Touch-Bedienung kommen. Der Hersteller ersetzt die dafür verantwortliche Komponente kostenlos.
Apples Over-Ear-Kopf­hö­rer könn­ten einen HomePod-Trick beherr­schen
Christoph Lübben
Der HomePod setzt auf die Beamforming-Technologie. Die Over-Ears womöglich auch
Bedient sich Apple an HomePod-Technologie? Bei den wohl kommenden Over-Ears könnte es egal sein, wie herum ihr sie aufsetzt.
iPhone Xr: Neues iOS-Update bringt Haptic Touch
Lars Wertgen
Statt 3D Touch bietet das iPhone Xr Haptic Touch
Die Bedienung des iPhone Xr von Apple könnte sich bereits mit dem nächsten Update auf iOS 12.1.1 ändern: Haptic Touch wird offenbar erweitert.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.