Darum ist Android Silver so früh schon Geschichte

Peinlich !19
Stiller Abschied? Das Android Silver-Projekt scheint vor dem Aus zu stehen?
Stiller Abschied? Das Android Silver-Projekt scheint vor dem Aus zu stehen?(© 2014 CC: Flickr/ romanboed)

Es war der ambitionierte Versuch, das Android-OS in Kombination mit Top-Smartphones anderer Hersteller prominenter und exklusiver zu vermarkten — ein Nexus 2.0-Programm gleichermaßen — und damit auch Apple und seinen erfolgreichen iPhones direkt Paroli zu bieten. Nun scheint es, als sei Googles Android Silver-Programm gescheitert, noch bevor es gestartet ist. Wie die Webseite The Information meldet, wurde das Projekt gestoppt, auch weil intern große Zweifel am Erfolg von Silver laut wurden.

Vorweg: Offiziell hat Google an Project Silver nie gearbeitet. Alles, was wir darüber wussten, entstammte Gerüchten. Denen zufolge hatte Google vor, High-End-Geräte mit möglichst reinem Android auszustatten, weitestgehend von Bloatware der Hersteller und Provider freizuhalten und prominent zu vermarkten — sowohl mit eigenen Verkaufsbereichen bei Händlern, als auch mit einer großangelegten Werbekampagne. Auf der einen Seite klang das plausibel und nachvollziehbar, Android Silver hätte quasi die logische Verschmelzung des Nexus-Programms mit den bereits existenten Play Editionen von Flaggschiffgeräten von Samsung, Sony und HTC bedeutet.

Andererseits rechneten viele Beobachter mit starkem Widerstand der Geräte-Hersteller, der Provider, aber auch der Händler, die letztlich nicht ganz so viele Vorteile für sich in solchen Silver-Geräten gesehen hätten. Und offensichtlich trieb diese Skepsis nicht nur externe Fachleute um, sondern auch zahlreiche Google-Mitarbeiter: Ob der Abgang von Nikesh Arora, der in Mountain View wohl vorrangig mit dem Projekt betraut war und als Sales Manager gute Kontakte zu den Herstellern und Providern hatte, nun ein Resultat dieser vermuteten und vielleicht gar erlebten Schwierigkeiten ist, oder ob sein Verlust umgekehrt das Silver-Projekt erst ins Abseits katapultiert hat, ist nicht ganz klar. Jedenfalls ist nach Insider-Informationen die Luft raus aus dem silbernen Ballon. Das ehrgeizige Vorhaben liegt auf unbestimmte Zeit auf Eis, meldet The Information.

Ist das ein herber Rückschlag für Android und Fans der Nexus-Geräte?

Eigentlich nicht: Da zumindest nach außen sowieso noch nicht ganz ausgearbeitet war, was exakt uns mit Silver erwartet hätte, finde ich, dass wir auch nichts verloren haben. Außerdem scheint das Nexus-Programm mit dem kommenden Nexus 9 und dem Nexus 5 (2014) aka Nexus 6 aka Nexus X ja vorerst weiterzubestehen. Und ehrlich gesagt: So richtig angetan wäre ich persönlich von einer Premium-Android-Linie auch nicht gewesen. Die Gefahr hätte bestanden, dass Google damit eine Zweiklassen-Gesellschaft aufgemacht hätte, mit Googles "eigenen" Silver-Devices auf der einen und dem Rest der riesigen Android-Armada auf der anderen, möglicherweise vernachlässigten Seite.

Was das Google-OS aber ausmacht, ist die Diversität, mit all ihren Vor- und Nachteilen — und solange es Nexus-Geräte gibt, stehen für diejenigen Anwender, die Vanilla Android nutzen wollen, ja stets sehr gute Alternativen bereit.

Für Google selbst dürfte das Einstampfen von Android Silver auch kaum Nachteile bringen. Das Unternehmen ist bekannt dafür, ständig neue, auch exotische Projekte anzuschieben und diese auch schnell wieder zu beenden. Und mit der gerade gestarteten Android One-Offensive scheint man in Mountain View derweil auch einen ganz anderen und sehr wahrscheinlich deutlich gewinnbringenderen (und sympathischeren) Fokus gelegt zu haben: Statt einer Premium-Linie gibt es günstige Smartphones für Schwellenländer und die Dritte Welt.


Weitere Artikel zum Thema
Künf­tige Pixel-Smart­pho­nes könn­ten Touch­pad auf Rück­seite erhal­ten
Michael Keller
Das Touchpad des Pixel-Smartphones könnte mit dem Zeigefinger bedient werden
Google wurde in den USA ein Patent zugesprochen. Dabei handelt es sich um ein Touchpad, das künftige Pixel-Smartphones auszeichnen könnte.
Diese Android-Featu­res wünschen wir uns für iOS
Jan Johannsen1
Spotlight und Siri können zwar schon viel, aber noch nicht den Bildschirminhalt analysieren.
iOS 11 bringt massig neue Funktionen mit, aber ein paar Android-Features hätten wir auch gerne auf dem iPhone und iPad.
OnePlus 5 ist ab sofort in zwei Ausfüh­run­gen verfüg­bar
Guido Karsten
OnePlus 5 Schwarz und Grau
Das OnePlus 5 ist da: Ab sofort ist der neue "Flaggschiffkiller" in zwei Ausführungen, die sich nicht nur optisch unterscheiden, erhältlich.