Android Silver Project: Googles Offensive gegen Apple

Supergeil !22
Mit dem Android Silver Project will Google einen neuen Weg einschlagen
Mit dem Android Silver Project will Google einen neuen Weg einschlagen(© 2014 CC: Flickr/.RGB., CURVED Montage)

Das Ende der Nexus-Reihe naht – und Google arbeitet bereits an einem Geschäftsmodell, um seine Position auf dem umkämpften Smartphone-Markt auszubauen. Gelingen soll dies mit dem Android Silver Project: Google würde künftig keine eigenen Geräte mehr produzieren, sondern Top-Smartphones anderer Hersteller mit unmodizierten Android-Versionen ausstatten und um besondere Service-Leistungen ergänzen.

Google wolle weiterhin auf dem Smartphone-Markt präsent sein, allerdings nicht mehr mit eigenen Geräten wie etwa der Nexus-Reihe. Das Besondere an diese Reihe: Die Geräte laufen mit einer unmodifizierten Android-Version, was die Update-Intervalle deutlich reduziert – andere Hersteller modifizieren das Betriebssystem meist mit eigenen Benutzeroberflächen, was ein Anpassen der Updates erfordert. Mit seinem Android Silver Project will Google nun stärker mit anderen Herstellern zusammenarbeiten. Das hat The Information am Dienstag aus vier Quellen erfahren.

Das Prinzip von Android Silver Project

Die Kooperation soll wie folgt aussehen: Google würde einige hochwertige Smartphones anderer Hersteller mit einem unmodifizierte Android-Betriebssystem ausstatten, zügige Updates garantieren, die User Experience verbessern und die Produkte bewerben – auch von einem 24-Stunden-Support ist die Rede. Im Gegenzug würde Google deutlich mehr Freiheiten auf diesen Geräten genießen. Die Hersteller etwa müssten die Zahl der eigenen Services, der vorinstallierten Apps und der Änderungen an der Benutzeroberfläche reduzieren. Somit würde Google den Stellenwert seines Betriebssystems und seiner Dienste ausbauen.

Laut TheVerge sind mit diesem Schritt große Kosten verbunden, da Google sehr umfassende Werbekampagnen produzieren will. Angeblich stünde ein Budget in Höhe von einer Milliarde Dollar zur Verfügung, um Hersteller von diesem Projekt zu überzeugen.

Modelle von fünf Herstellern im Gespräch

Angeblich werden bereits Gespräche mit passenden Unternehmen geführt, zu denen insbesondere LG und Motorola gehören. Möglicherweise haben auch Samsung, HTC und Sony Interesse an dieser Kooperation – sie bieten von ihren Geräten bereits zum Teil Google-Play-Editionen an, die mit einem unmodifizierten Android-Betriebssystem arbeiten.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5 im Tear­down: So sieht das Smart­phone zerlegt aus
Michael Keller
Die einzelnen Komponenten des OnePlus 5
Nur kurz nach dem Release ist das OnePlus 5 bereits in seine Einzelteile zerlegt worden. Viele Komponenten sind demnach verklebt.
Das Samsung Folder Flip 2 ist das Klapp-Galaxy für alle
Christoph Groth
Ein Display-Schutz ist beim Flip Folder nicht nötig
Samsung bringt endlich das Folder Flip 2 auf den Markt: Das Klapp-Smartphone lässt die Herzen von Retro-Fans höher schlagen.
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.