Das Amazon-3D-Smartphone wird am 18. Juni vorgestellt!

UPDATEUnfassbar !20
So soll das Amazon-Smartphone also aussehen
So soll das Amazon-Smartphone also aussehen(© 2014 BGR)

Die Gerüchte kursierten schon länger, nun kommt so gut wie die Bestätigung:  Amazon steigt ins Smartphone-Geschäft ein. Der Internetgigant hat nach Handelsschluss an der Wall Street eine Video-Einladung für ein Launch-Event am 18. Juni in Seattle – also in exakt zwei Wochen – veröffentlicht.

In dem 50-sekündigen Teaser-Video blicken Probanden gebannt auf ein neues Gerät, das aber selbst nicht gezeigt wird. Voller Begeisterung wird das neue mysteriöse Gerät gelobt: "Das ist toll", "oh wow", "das ist wirklich nett", "das ist wirklich cool",  jubeln die bezahlten Claqueure. "Es ist wie im wirklichen Leben und total unvergleichbar mit etwas anderem, was ich bisher gesehen  habe", staunte eine andere Testerin.

Dann eine Bemerkung, die die bisherigen Gerüchte zu bestätigen scheint. "Es bewegt sich mit mir", erklärt eine völlig aufgelöste Nutzerin, während eine andere vielsagend ihren Kopf kreisen lässt. Das Amazon- Smartphone verfügt laut den Insider-Gerüchten nämlich über eine 3D-Screen-Technologie. Der Bildschirm soll Bewegungen der Augen und den Abstand des Gerätes vom Gesicht erkennen. Diese Technologie soll vor allem im Gaming-Bereich eingesetzt werden.

Der Markteintritt des Amazon-Smartphones ist offenkundig im September geplant – dann, wenn in den USA die vorweihnachtliche Shopping-Saison beginnt und auch das iPhone 6 debütieren wird.

Update 16.30 Uhr:  Der Business Insider hat sich den Video-Clip so oft angeschaut, bis er ein offenkundiges Leak entdeckt hat. In Sekunde 40 sieht man am unteren Bildrand gerade noch, aber eben doch eindeutig die Vorderseite eines Smartphones.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Kindle: Neues Modell des E-Book-Readers mit Front­licht vorge­stellt
Michael Penquitt
Der neue Kindle von Amazon hat jetzt ein Frontlicht.
Das neue Amazon Kindle ist ab sofort erhältlich. Viel hat Amazon an E-Reader nicht verändert. Es gibt dafür eine kleine, aber feine Verbesserung.
Alexa spielt nun auf Wunsch Charts aus verschie­de­nen Jahren ab
Francis Lido
Alexa spielt nun auf Wunsch die Charts auf eurem Amazon Echo ab
Per Alexa-Sprachbefehl könnt ihr euch nun die offiziellen deutschen Charts anhören. Die Auswahl erstreckt sich über 40 Jahre.
Apple Music kommt auf das Amazon Fire TV
Christoph Lübben
Mit dem Amazon Fire TV könnt ihr nicht nur Videos streamen
Apple Music funktioniert auf noch mehr Geräten: Der Dienst steht nun auch auf dem Amazon Fire TV zur Verfügung. Allerdings noch nicht überall.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.