Das dünnste Smartphone der Welt: Vivo X5 Max abgelöst

Weg damit !22
Das neue Smartphone der Coolpad-Marke Ivvi soll nur 4,7 mm dünn sein
Das neue Smartphone der Coolpad-Marke Ivvi soll nur 4,7 mm dünn sein(© 2015 Weibo / Ivvi)

Wer produziert das dünnste Smartphone der Welt? In dem Wettbewerb, den die Hersteller im Grunde aus eigenem Antrieb gestartet haben, gibt es nun einen neuen Rekordhalter: Mit 4,7 Millimetern soll ein neues Smartphone des eher unbekannten chinesischen Herstellers Coolpad das bis dato dünnste Gerät vom Thron schubsen.

Einen Namen hat das neue Smartphone offenbar noch nicht, doch soll es wohl unter Coolpads Sub-Marke Ivvi erscheinen, berichtet PhoneArena. Mit 4,7 Millimetern wäre das neue Gerät genau einen halben Millimeter dünner als der amtierende Rekordhalter, das Vivo X5 Max, das nur 4,75 Millimeter tief ist. Das hatte den Spitzenplatz unter den dünnsten Smartphones erst im November übernommen, als es das 4,85 Millimeter "dicke" Oppo R5 verdrängte.

Schlankheitswahn ist auch für Smartphones ungesund

Ein Nachteil, mit dem wohl alle besonders dünnen Smartphones leben müssen, ist der, dass ihnen ihr Hersteller keine üppigen Energiereserven zur Seite stellt. Aufgrund der geringen Ausmaße besitzen die Dünnsten unter den Dünnen nur schlanke Akkus und auch nur eine mittelmäßige Hardware-Ausstattung. Wer ein besonders dünnes Smartphone haben will, muss also im Regelfall leiden.

Auch im Tablet-Bereich ist der Kampf um die Krone des dünnsten Gehäuses mittlerweile in vollem Gange: Zwar brachte Apple im vergangenen Herbst mit seinem iPad Air 2 ein ziemlich flaches Gerät auf den Markt, doch reichten die 6,1 Millimeter nicht, um die Führung zu übernehmen. Schon vor der Präsentation des Tablets zeigte Dell auf einer Intel-Veranstaltung sein Dell Venue 8 7000, das bloß noch 6 mm dünn werden sollte. Mittlerweile ist das Gerät zumindest in den USA auch erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
So könn­ten Samsung Galaxy A6 und A6 Plus ausse­hen
Christoph Lübben
Das Galaxy A6 könnte eine ähnlich aufgebaute Rückseite wie das Galaxy S9 (Bild) erhalten
So sehen das Galaxy A6 und Galaxy A6 Plus aus: Die Mittelklasse-Modelle sind offenbar auf Renderbildern zu sehen. Die Rückseite erinnert an das S9.
Moto G6 soll Android P erhal­ten – Android Q nicht mehr
Lars Wertgen
Auf monatliche Sicherheitsupdates müsst ihr bei dem Moto G6 verzichten
Das Moto G6 soll mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis punkten, bekommt aber wohl nur wenige Updates. Immerhin Android P gibt es wohl noch.
Huaweis virtu­el­ler Assis­tent soll künf­tig eure Emotio­nen erken­nen können
Francis Lido
Huawei plant die nächste Innovation nach der Triple-Kamera
Künstliche Intelligenz spielt in Huaweis Plänen eine große Rolle. Der Assistent des Unternehmens könnte künftig eure Stimme analysieren.