Das Lenovo Yoga A12 ist ein großes Yoga Book zum kleinen Preis

Her damit !9
Die angepasste Android-Version auf dem Yoga A12 bietet echtes Multitasking.
Die angepasste Android-Version auf dem Yoga A12 bietet echtes Multitasking.(© 2017 Lenovo)

Das Yoga Book überzeugt als Mischung aus Notebook und Android-Tablet. Das Yoga A12 bietet dasselbe Prinzip ist, ist aber größer – und günstiger.

Das Lenovo Yoga Book ist ein erfrischend anderes Android-Tablet. Es ist aufgebaut wie ein Notebook, kommt aber mit dem Halo-Keyboard anstelle einer physischen Tastatur. Das bietet keinen Hub. Stattdessen werden die Tasten nur eingeblendet und geben auf Eingaben ein Vibrations-Feedback. Damit lässt sich nicht so gut schreiben wie auf einer physischen Tastatur. Einen Vorteil hat es aber: Wollt Ihr Notizen handschriftlich festhalten, verschwinden die Tasten und aus dem Halo-Keyboard wird ein riesiges Eingabefeld für den mitgelieferten Stylus. Mit dem Yoga A12 hat Lenovo nun ein weiteres Gerät vorgestellt, das von dem Halo Keyboard profitieren soll, allerdings keine Eingabe per Stylus unterstützt.

Das A12 kommt, wie das Yoga Book, mit einem Gehäuse aus Magnesium und dem für Yoga-Geräte obligatorischen 360-Grad-Scharnier. Unterschiede gibt es bei der Größe. Während das Yoga Book mit seinem 10,1-Zoll-Display locker in jede Handtasche passt, braucht das A12 mit dem 12,2 Zoll großen Bildschirm etwas mehr Platz. Allerdings zeigt das größere Display weniger Pixel. Wo das Yoga Book 1920 x 1200 Pixel bietet, schafft das A12 nur HD. In Zahlen: 1280 x 800 Bildpunkte.

Dank des Umklapp-Scharniers könnt Ihr das Lenovo Yoga A12 als Notebook und Tablet nutzen.(© 2017 Lenovo)

Abstriche bei der Ausstattung

Auch bei der inneren Ausstattung fährt Lenovo etwas zurück. Zwar kommt im A12 der "Intel X5-Z8550"-Chip aus dem Yoga Book zum Einsatz. Dazu gibt es allerdings nur zwei Gigabyte Arbeitsspeicher. Der interne Speicher ist 32 statt 64 Gigabyte groß. Ihr könnt ihn aber per microSD-Karte um weitere 64 Gigabyte Arbeitsspeicher erweitern. Dank eines Akkus mit 10.500 mAh soll das Yoga A12 darüber hinaus bis zu 13 Stunden durchhalten.

Beim Betriebssystem enttäuscht Lenovo. Es kommt das mittlerweile eineinhalb Jahre alte Android 6.0 Marshmallow zum Einsatz. Der Hersteller erweitert das System aber auch beim A12 um Multitasking-Features. Das heißt: Ihr könnt mehrere Apps in separaten Fenstern gleichzeitig laufen lassen. Wie gut das bei der abgespeckten Hardware funktioniert, kann natürlich erst ein Test zeigen.

Das Lenovo Yoga A12 kommt zum 8. Februar 2017 für 299 US-Dollar in den USA in den Handel. Später soll das Gerät aber auch nach Deutschland kommen. Interessant wird es für Nutzer, die in erster Linie ein Android-Tablet brauchen, zum Schreiben von längeren Mails und Co. aber eine Tastatur benötigen.