Die Marvel-Welt vor "Infinity War": Das müsst ihr wissen

Kämpfen in New York: Dr. Strange, Iron Man und der Hulk.
Kämpfen in New York: Dr. Strange, Iron Man und der Hulk.(© 2018 Disney)

Seit zehn Jahren bereitet sich das Marvel Cinematic Universe (MCU) auf dieses Großereignis vor, nun ist es fast soweit. Der Infinity War steht im dritten Avengers-Film vor der Tür. Aber worum genau ging es nochmal, wo sind die Infinity-Steine, um die es geht, und wer kämpft hier gegen wen?

In der ersten Dekade seiner Kinohits hat Marvel eine durchaus komplexe Welt aufgebaut, in denen manchmal versteckte Hinweise auf zukünftige Handlungen versteckt sind. Die Redaktion sagt euch, welche Informationen davon für das Verständnis vom neuen Kinofilm "Avengers: Infinity War" wichtig sind.

ACHTUNG: Der folgende Text enthält Spoiler zu den Marvel-Filmen VOR "Avengers: Infinity War"!

Will das halbe Universum Welt vernichten: Thanos.

Wer ist Thanos und was will er?

In den Comics gehört Thanos zu den "Eternals", einem Volk von extrem mächtigen und langlebigen Wesen. Da es Gerüchte gibt, Marvels Phase 4 könnte auch einen Eternals-Film beinhalten, kann es gut sein, dass diese Herkunft auch in den Filmen beibehalten wird. Thanos trägt allerdings auch Gene der Deviants, der Feinde der Eternals in sich. Da im Film die Black Order vorkommt, in den Comics ein Team aus Deviants, weist auch das auf die Comicvariante von Thanos‘ Herkunft hin.

Was er will, so ganz klar ist das noch nicht. In der Comicsage verliebt sich der Titan Thanos in den Tod, der dort als weibliche Figur mit Totenschädel gezeigt wurde. Um ihr zu zeigen, wie echt seine Liebe ist, will Thanos ihr so viele Seelen wie möglich zum Geschenk machen – und die Hälfte aller Lebewesen im Universum töten.

In den Trailern zum Film bleiben seine (Kino)-Motive noch im Dunkeln, aber sein Plan scheint auch hier zu sein, die halbe Menschheit auszurotten. Die Storyline mit dem Tod als Grund dafür ist aber eher nicht zu erwarten, vermutlich sieht sich Thanos im MCU eher als Bewahrer des Gleichgewichts, dass er durch die Vernichtung der Hälfte allen Lebens erhalten will.

Wo sind die Infinity-Steine momentan?

Insgesamt gibt es sechs Infinity-Steine, die älter sein sollen als das bekannte Universum, und über fast unbegrenzte Macht verfügen. Der erste Stein, den wir zu sehen bekamen, war der Raumstein, der im Tesserakt verborgen ist. Diesen Würfel haben wir in "Captain America: The First Avenger" erstmals gesehen, danach in "Avengers". Bis zur Zerstörung Asgards (am Ende von "Thor: Tag der Entscheidung") wurde der Tesserakt dort aufbewahrt, im Trailer sieht man, dass Loki ihn an Thanos übergibt, also hat Thors Bruder den Tesserakt offenbar aus den Trümmern geborgen.

Sehen wir Iron Man zum letzten Mal?

Der zweite Stein tauchte in "Thor: The Dark Kingdom" auf. Als der Äther ist hier der Realitätsstein zu sehen. Nachdem Thor ihn der Macht von Malekith entrissen hat, bringen Lady Sif und Volstagg den Stein zum "Collector", wo er sich vor Infinity War noch befinden müsste.

Der Powerstein wird in "Guardians of the Galaxy" eingeführt, wo seine Hülle – der Orb – zu Beginn von Star Lord aus einer Gruft gestohlen wird. Eigentlich soll auch dieser Stein beim Collector landen, schließlich endet er aber im Safe von Nova Prime, der Herrscherin über den Planten Xandar, den die Guardians vor Ronan gerettet haben.

Der Gedankenstein ist bereits in Avengers erstmals aufgetaucht, wird aber erst in "Avengers: Age of Ultron" als solcher erkannt, da er in Lokis Zepter eingebettet war. Im Lauf des Films landet dieser Stein auf der Stirn von Vision, wo er sich vor Infinity War noch immer befindet. Daher befürchten Fans des Androiden nichts Gutes, was dessen Zukunft angeht, denn schon die Trailer zeigen, dass Thanos sich die Macht des Steins von Vision holt.

Stein Nummer fünf befindet sich als Schmuck um den Hals von Dr. Stephen Strange, der den Zeitstein auch als Auge von Agamotto kennt. Er bekam ihn, als er der magische Beschützer der Erde wurde und hat ihn nach seinem Sieg über Dormammu wieder in die Obhut seines Ordens gegeben. Also wird auch er sich auf einen Besuch von Thanos einstellen müssen, wenn er den Stein verteidigen will.

Spider-Man kämpft in seiner High-Tech-Rüstung.

Wo sich der letzte der sechs Steine – der Seelenstein – befindet, weiß im Moment niemand. Da sich aber der letzte Teil von Infinity War in Wakanda abspielen wird, glauben viele Fans daran, dass dort auch dieser Infinity-Stein verborgen ist. Möglicherweise ist er es sogar, der dem Vibranium seine einzigartigen Fähigkeiten verleiht. Dann würde er irgendwo tief in dem Meteor stecken, den Wakanda als Vibranium-Mine seit Jahrhunderten abbaut. Und erklären, warum Thanos mit der geballten Macht seiner Armeen den afrikanischen Staat attackiert.

Wo sind die Helden der Erde?

Dass sich Thor im All aufhält, wissen wir seit dem dritten Solofilm des Donnergottes. Der Trailer zeigt, dass Thor von den Guardians aufgegabelt wird. Er dürfte mit ihnen gemeinsam zur Erde zurückkehren.

Die momentanen offiziellen Avengers Iron Man, Vision und War Machine werden sicher gegen Thanos und seine Armee antreten. Aber auch die eigentlich gesuchten Ex-Avengers Captain America, Black Widow, Falcon, Scarlet Witch, Hawkeye und Ant-Man, werden sich auf Seiten der Erde in die Schlacht eingreifen. Der Hulk befindet sich am Ende von "Thor: Tag der Entscheidung" auf dem Schiff der Asen in Richtung Erde. Die Trailer zu Infinity War zeigen, dass das Schiff sein Ziel offenbar erreicht hat, denn der Hulk kämpft in der Schlacht um Wakanda mit.

Spider-Man lebt weiterhin in New York, wo sich offenbar ein Kampf zwischen Thanos und Thor, Spider-Man, Iron Man und Dr. Strange ereignen wird.

Und was bringt Avengers 4?

Das weiß noch niemand. Vermutlich wird der Schluss des dritten Teils endlich den Namen von Teil vier verraten und wir werden dann wissen, was im Mai 2019 auf uns zukommt. Dem Team um Kevin Feige ist zuzutrauen, dass sie das im Moment aktuelle MCU gehörig umkrempeln und den Status Quo ändern.

Wer lässt im Kampf gegen Thanos sein Leben?

"Avengers: Infinity War" startet am 26. April in den deutschen Kinos.


Weitere Artikel zum Thema
"Fort­nite": über eine Vier­tel Milli­arde US-Dollar Umsatz – in einem Monat
Francis Lido1
"Fortnite" ist ein finanzieller Erfolg
Trotz Free-2-Play-Modell erweist sich "Fortnite" als Cash Cow. Allein im April 2018 gaben Spieler knapp 300 Millionen US-Dollar für In-Game-Käufe aus.
Xbox Game Pass: Diese Spiele stoßen im Juni hinzu
Francis Lido
Euer Xbox-One-Controller könnte im Juni häufiger zum Einsatz kommen
Die neuen Xbox-Game-Pass-Spiele für Juni sind bekannt. Unter anderem erwarten euch die "Mega Man Legacy Collection 2" und "Wasteland 2".
Netflix ist jetzt das wert­vollste Enter­tain­ment-Unter­neh­men der Welt
Francis Lido
Netflix hat einen steilen Aufstieg hingelegt
Netflix ist erstmals wertvoller als Disney. Der Unternehmenswert soll über 150 Milliarden US-Dollar betragen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.