Das waren die Tinder-Trends 2018

Deutschland ist eines der Länder, in denen Tinder am häufigsten benutzt wird
Deutschland ist eines der Länder, in denen Tinder am häufigsten benutzt wird(© 2018 Unsplash/Rawpixel)

Die Macher von Tinder haben erstmals einen Jahresrückblick veröffentlicht. Dieser enthält ein paar Fakten über das Nutzerverhalten in 2018. Darunter die am häufigsten benutzten Begriffe und Emojis sowie gewählten Songs. Deutschland gehört übrigens zu den zehn Ländern, in denen die Dating-App besonders oft zum Einsatz kommt.

Seit geraumer Zeit könnt ihr Tinder mit Spotify verknüpfen und so euren Lieblingssong auf eurem Profil anzeigen lassen. Am häufigsten haben sich die Nutzer 2018 für "In My Feelings" von Drake entschieden. An zweiter Stelle folgt "Sicko Mode" von Travis Scott, dann "I Love It" von Kayne West und Lil Pump. Den fünften Platz nimmt "Lucid Dreams" (Juice WRLD) ein, Platz sechs Post Malone mit "Better Now". Komplettiert werden die Top 10 durch "Sad!" (Xxxtentacion), "Nonstop" (Drake), "Moonlight" (Xxxtentacion) und "Nice for What" (Drake). Einige der Künstler sind auch in der Top-Liste von Spotify für 2018 vertreten.

Essen ist beliebt

Im Jahresrückblick tauchen die beliebtesten Emojis der Nutzer auf. Darunter befinden sich die Icons für Training, Fahrradfahren, Wein, Uni und Sonne. Auch das Nichtraucher-Symbol ist häufig vertreten. Kreativ: Singles haben zudem besonders oft die Sätze "Bei Fragen einfach fragen" oder "Wer zuletzt matcht, schreibt zuerst" verwendet. Zudem tauchen die Begriffe "Reisen" sowie "Keine Ons" (Kurzform für "One Night Stands") auf vielen Profilen auf.

Zuletzt geben die meisten Tinder-Nutzer noch "Essen" als Vorliebe oder Hobby an – Nahrungsaufnahme ist eben lebensnotwendig. Außerdem ist den Machern von Tindern wohl etwas aufgefallen: Montags um 20 Uhr sei die beste Zeit in Deutschland, um die App für die Partnersuche zu verwenden. Das dürfte dann ein sogenannter "Guter Start in die Woche" sein.


Weitere Artikel zum Thema
Disney+: Mit diesen Smart­pho­nes gibt es Schwarz­bild statt Filme
Francis Lido
Disney+: Einige Geräte sollen außen vor bleiben
Disney+ könnt ihr anscheinend nicht auf allen Smartphones schauen. Die Geräte müssen offenbar eine bestimmte Voraussetzung erfüllen.
WhatsApp-Sticker erstel­len: So schnell und einfach pimpt ihr eure Chats
Viktoria Vokrri
So einfach könnt ihr selbst WhatsApp-Sticker erstellen.
Wir zeigen euch, wie ihr schnell und einfach WhatsApp-Sticker erstellen könnt – sowohl für Android als auch iOS.
Samsung Pass: Wie ihr den Pass­wort-Mana­ger verwen­det
Christoph Lübben
Samsung Pass sorgt für einen automatischen Login – und schützt eure Passwörter vor neugierigen Blicken
Samsung Pass kann eure Passwörter und weitere sensible Daten für euch verwalten und Logins erleichtern. Wir haben alle Infos über die App für euch.