Der Facebook Messenger ist jetzt noch schneller

Der Facebook Messenger war den Entwicklern offenbar nicht schnell genug: Ein Update soll ab sofort die Versendedauer von Nachrichten minimieren. Gleichzeitig hält die App den Absender nun über den Status einer Message auf dem Laufenden, berichtet TechCrunch. Ein Video zeigt, was Euch erwartet.

David Marcus, Kopf der Messenger-Sparte bei Facebook, ist sich sicher: Geschwindigkeit ist bei einem Chat-Programm äußerst wichtig. "Zwar denken die meisten Menschen nicht weiter darüber nach, spüren können sie es aber schon", so Marcus. Je kürzer die Reaktionszeiten, desto mehr wirke ein Dialog wie von Angesicht zu Angesicht.

Wie bei WhatsApp sieht der Absender nun, ob seine Nachricht gelesen wurde

Daneben wartet der Facebook Messenger nun mit animierten Hinweisen auf, die den Versendestatus einer Nachricht anzeigen. So sagt die App Euch nun etwa, ob der Text bereits angekommen ist – und ob der Empfänger ihn bereits gelesen hat. Zuletzt erntete WhatsApp einen regelrechten Shitstorm ob genau dieses Features. Das Info-Video gibt noch keinen Aufschluss darüber, ob sich diese Funktion wieder deaktivieren lässt. Hier ist es übrigens kein einfacher blauer Haken, sondern ein Bild des Empfängers, was besonders bei Gruppenchats schnell Aufschluss geben soll, wer eine Nachricht bereits gesehen hat.

WhatsApp hat inzwischen nachgebessert. Ob sich die Gelesen-Funktion bei der Messenger-App von Facebook von Anfang an deaktivieren lässt, konnten wir leider noch nicht prüfen. Es ist zudem unklar, ob das Update bereits weltweit ausrollt oder die Staaten früher damit versorgt werden. Angekündigt ist es zumindest sowohl für iOS und Android.

Stickered: Fotos mit Stickern per Facebook Messenger verschicken

Das sind aber nicht die einzigen Neuerungen, die das soziale Netzwerk seinem Messenger spendiert. Wie einem Post auf dem offiziellen Blog zu entnehmen ist, gibt es ab sofort eine neue App namens Stickered. Damit lassen sich Fotos mit zahlreichen niedlichen Stickern aufhübschen und per Facebook Messender versenden. Entsprechende neue Sticker-Sets kündigt die Seite ebenfalls an.


Weitere Artikel zum Thema
Poké­mon GO: Mons­ter­jagd sorgte 2016 für 950 Millio­nen Dollar Umsatz
Michael Keller1
Pokémon GO bietet viele In-App-Käufe – zum Beispiel für Lock-Module
Pokémon GO war im Jahr 2016 ein großer Erfolg: Der generierte Umsatz des Augmented-Reality-Spiels lag Ende des Jahres bei rund 950 Millionen Dollar.
Xperia Z5 und Z5 Premium: Sony rollt das Update auf Android Nougat aus
Das Sony Xperia Z5 erhält endlich das Update auf Android Nougat
Hallo, Nougat: Für das Xperia Z5 und Z5 Premium hat der Rollout auf Android 7.0 begonnen. Besitzer des Z5 Compact müssen noch warten.
Poké­mon GO: Update soll Entfer­nungs­mes­sung verbes­sern
Jan Johannsen
Pokémon GO: Die Apple Watch zeigt Euch in Zukunft auch gefundene Eier an.
Die Updates werden kleiner. Die neueste Aktualisierung von Pokémon GO bringt Eier auf die Apple Watch und soll die Entfernungsmessung verbessern.