Design-Konzept erfindet das Samsung Galaxy Note 4 neu

Her damit !54
So stellt sich der Designer das Galaxy Note 4 vor
So stellt sich der Designer das Galaxy Note 4 vor(© 2014 samsung4note.com)

Die offizielle Enthüllung des Galaxy Note 4 findet vermutlich erst im September auf der IFA 2014 in Berlin statt. Um die Zeit bis dahin zu überbrücken, hat sich Rishi Ramesh der Sache angenommen – und die Infos zu dem heiß erwarteten Phablet in ein Konzept-Rendering umgesetzt. Ins Auge sticht sofort die metallene Hülle, die die bekannte Lederoptik ersetzt.

Rishi Ramesh von Samsung4Note hat sich schon zum zweiten Mal daran gemacht, das Phablet digital zu visualisieren: Mit der ersten Fassung im schnöden Unibody-Design hat das aktuelle Design aber nicht mehr viel zu tun. Der metallische Look erinnert an die "Titanium Grey"-Ausführung des Vorgängers, nur dass Rameshs Was-Wäre-Wenn-Variante statt Plastik auf gebürstetes Aluminium setzt, das die Rückseite einfasst.

Die Gerüchteküche zu den Features des Galaxy Note 4 brodelt

Auf Seitenränder verzichtet der Designer und verpasst dem Galaxy Note 4 ein Edge-to-Edge-Display – da das Phablet QHD auf 5,7 Zoll Bildschirmdiagonale darstellen soll, ist der zusätzliche Platz nur willkommen. Offizielles zum Aussehen des Phablets gibt es bislang aber nicht. Eine Enthüllung wird zur IFA 2014 erwartet, die vom 5. bis 10. September in Berlin stattfindet. Zur Ausstattung kursieren naturgemäß zahlreiche Gerüchte, die von einem Retina-Scanner bis zum Fingerabdruck-Sensor reichen. Die Performance wurde offenbar schon getestet und wird den Erwartungen an die Hardware mehr als gerecht.


Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast #25: Virtual-Reality-Porn in Sach­sen?!
Marco Engelien
CURVED Cast 25
Im CURVED-Cast geht es heiß her, denn die Sachsen sind VR-Porn-Meister. Außerdem wundern sich Felix und Marco über Huaweis Update-Politik.
iPhone 7: Über­lebt es Flüs­sig­stick­stoff in einem Knet­ball?
Michael Keller
iPhone 7 Knete
Kennt Ihr intelligente Knete? TechRax schon. Der YouTuber verschließt darin ein iPhone 7, bevor er es Flüssigstickstoff aussetzt.
BlackBerry Mercury: So soll das Smart­pho­nes in freier Wild­bahn ausse­hen
Michael Keller1
Mit dem BlackBerry Mercury könnte eine Ära zu Ende gehen
BalckBerry will mit dem Mercury ein letztes Smartphone mit physischer Tastatur herausbringen. Fotos sollen das Gerät nun in freier Wildbahn zeigen.