Deutsche Bahn kündigt Gratis-WLAN für zweite Klasse an

Her damit !16
Wer in einem ICE-3 sitzt, hat ab 2016 kostenloses WLAN zur Verfügung
Wer in einem ICE-3 sitzt, hat ab 2016 kostenloses WLAN zur Verfügung(© 2014 CC: Flickr/Andreas Levers)

Schluss mit der Zwei-Klassen-Gesellschaft in den Zügen der Deutschen Bahn – zumindest wenn es um den Internetzugang geht. Ab 2016 soll kostenloses WLAN nicht länger ein Privileg der ersten Klasse sein, auch Reisende der zweiten Klasse sollen in ICE-Zügen gratis mit Smartphone, Tablet und Notebook surfen können.

Für den Anfang soll das Gratis-WLAN für die zweite Klasse schon im kommenden Jahr in den Zügen der ICE-3-Baureihe eingeführt werden. Im weiteren Verlauf plant die Deutsche Bahn mit einer schrittweisen Ausweitung des schon Ende 2014 versprochenen Angebots, das neben ICE-Passagieren in einigen Jahren auch Reisenden in IC-Zügen zur Verfügung stehen soll. Der flächendeckende Ausbau soll bis 2030 realisiert sein.

Gratis-WLAN für alle – mit besserem Netz

Bislang können lediglich Reisende der ersten Klasse sowie Besitzer einer entsprechenden Hotspot-Flatrate kostenloses WLAN im ICE erwarten. Für alle anderen schlägt der Internetzugang für den Reisetag mit einer Pauschale von 4,95 Euro zu Buche. Neben dem Umrüsten auf Reise-Internet zum Nulltarif will die Deutsche Bahn zudem auch die Netzqualität des Online-Zugangs mithilfe zusätzlicher Repeater verbessern.

Die Internet-Offensive ist nur ein Teil eines umfassenderen Programms, das die Deutsche Bahn als "die größte Kundenoffensive in der Geschichte des Fernverkehrs" bezeichnet. Schon 2015 soll ein neues Infotainment-Angebot ICE-Reisen bereichern und in den folgenden 15 Jahren mehr Fahrten und günstigere Preise auf den Weg gebracht werden. Weitere Infos dazu erhaltet Ihr kurz zusammengefasst im unten beigefügten Promotion-Video und etwas ausführlicher auf dieser Seite.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon führt virtu­elle Dash Buttons für Mobil­ge­räte und Deskto­psys­teme ein
So sollen die digitalen Dash Buttons aussehen
Nachschub auf Knopfdruck: Die Dash Buttons sollen jetzt auch in virtueller Form unkompliziert Käufe bei Amazon ermöglichen – bald auch in Deutschland?
Garmin vivo­move im Test: dezen­ter Fitness­tra­cker
Jan Johannsen
Garmin vivomove: Ist der rote Balken voll, will die Uhr bewegt werden.
7.5
Die Garmin vivomove ist eine klassische Uhr, die nebenbei Schritte zählt und die Daten auf das Smartphone schickt. Der dezente Fitnesstracker Test.
Apple sieht Rot: Tref­fen mit Unicode wegen neuer Haar­farbe für Emojis
1
Apple und die anderen Mitglieder des Unicode-Konsortiums stimmen in Kürze über rothaarige Emojis ab
Die rootharigen Emojis kommen: Das Unicode-Konsortium entscheidet nächste Woche bei Apple in Cupertino über die Einführung der neuen Haarfarbe.