Die Kunst des Selfies: Britische Uni bietet Kurs an

"The art of self portrait": So heißt das Seminar, das Studenten ab sofort am City Lit College im Londoner Landkreis Covent Garden belegen können. Darin soll es nicht nur um fotografische Feinheiten gehen, sondern auch um Inhalte, die mit Selfies vermittelt werden.

Identität, Individualität und Gedächtnis sind Bereiche, die der Kurs für Selfies seinen Teilnehmern vermitteln soll, berichtet CNET. Laut der Kursbeschreibung soll innerhalb eines Monats das "kritische Verständnis des fotografischen Selbstporträts" verbessert werden.

Bessere Selfies für 170 Euro

Ein weiteres Ziel des Kurses bestehe darin, den Teilnehmern eine Plattform zu bieten, um Ideen entwickeln zu können, die zu einem kohärenten Gesamtkunstwerk führen. Bei dem Kurs werden nicht nur neue Selbstbildnisse angefertigt, sondern auch bereits gemachte Selbstporträts kritisch beurteilt. Die Grundlage des Kurses sind sowohl Vorlesungen als auch in der Gruppe geführte Diskussionen.

Interessierte Teilnehmer sollten ein Grundverständnis für Dinge wie ISO, Verschlusszeiten und Blendeneinstellungen mitbringen und zudem eine Kamera besitzen, die diese Einstellungen ermöglicht – das Gros gängiger Smartphones dürfte damit schon mal ungeeignet sein. Der einmonatige Kurs beginnt im März 2015 und kostet 132 Pfund, was umgerechnet etwa 170 Euro sind.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei nova 2 im Test: das Hands-on
Alexander Kraft
Das Huawei nova 2
Im Zyklus der jährlichen Updates bringt Huawei das nova 2 raus. Das Highlight des Mittelklasse-Geräts dürfte die neue Dualkamera werden.
Pixel 2 soll im Okto­ber samt neuem Snap­dra­gon 836-Chip vorge­stellt werden
Guido Karsten
So könnte das Google Pixel 2 XL aussehen
Das Google Pixel 2 sowie dessen größerer XL-Ableger lassen wohl noch etwas auf sich warten. Evan Blass zufolge liegt die Präsentation im Oktober.
iPhone 8 soll sogar mit 512 GB Spei­cher erschei­nen
Guido Karsten
Das iPhone 8 erhält womöglich ein saftiges Speicher-Upgrade
Mehr Speicher für das iPhone 8: Gerüchten zufolge soll Apple alle Varianten mit 3 GB RAM und mindestens 64 GB internem Speicher versehen.