Diese China-Smartphones werden offenbar mit Malware ausgeliefert

Smart12
Ob auf dem Leagoo Shark 1 auch Malware vorinstalliert ist?
Ob auf dem Leagoo Shark 1 auch Malware vorinstalliert ist?(© 2016 CURVED)

Vier verschiedene Android-Smartphones von zwei unterschiedlichen Herstellern sind offenbar mit Malware infiziert: Derzeit macht das Gerücht die Runde, dass gleich zwei Unternehmen aus China ihre Geräte mit einem Trojaner ausliefern: Leagoo und Nomu.

Betroffen sind angeblich das Leagoo M5 Plus, das Leagoo M8, das Nomu S10 und das Nomu S20, berichtet Neowin. Auf den Smartphones soll sich ein Trojaner namens "Triad" befinden. Die Hersteller seien zwar informiert worden; allerdings ist es zweifelhaft, dass die Low-End-Smartphones mit entsprechenden Updates ausgestattet werden, da dies einen enormen zeitlichen und finanziellen Aufwand bedeuten würde.

Zugriff auf alle laufenden Apps

Es wird gemutmaßt, dass die ROM-Produzenten oder jemand anders mit Zugang zum Android-Code die Schadsoftware auf die Geräte bringt, bevor diese ausgeliefert werden. Möglich sei, dass chinesische Hersteller wie Leagoo und Nomu auf weit verbreitete ROMs zurückgreifen, sodass es Dritte relativ einfach haben, Malware flächendeckend auf Smartphones zu bringen.

Der Trojaner mit dem vollständigen Namen "Android.Triada.231" sei in eine der System-Bibliotheken von Android eingebettet, berichtet Dr. Web. Die Malware könne sich in die laufenden Prozesse von allen aktiven Apps einklinken und im Hintergrund Module herunterladen und ausführen. Die Schadsoftware nutzt offenbar einen sogenannten "Parent Process" von Android, der Zygote heißt. Über Zygote erhält das Programm so Zugriff auf laufenden Anwendungen, sobald das Smartphone eingeschaltet ist.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi stichelt gegen Huawei: Googles Play Store ist der Grund
Claudia Krüger
Aufhänger Google Apps: Xiaomi versus Huawei
Produkt-Trolling: Mit einem Schriftzug auf seiner Mi 10-Verpackung versetzt Xiaomi der Huawei P40-Reihe einen Seitenhieb.
Prak­tisch in Corona-Krise: Google Maps zeigt Liefer­dienste in eurer Nähe an
Lars Wertgen
Google Maps bietet während Corona-Krise ein praktisches Feature
Google Maps hat zwei neue Schaltflächen. Dank der Neuerung könnt ihr schnell und einfach herausfinden, welche Geschäfte für euch Essen zubereiten.
iPhone 12 Pro: Kamera-Design mit blin­dem Fleck?
Michael Keller
Möglicherweise gibt es im Nachfolger des iPhone 12 Pro (Bild) vier gleich große Kamerasensoren
Erweitert Apple die Kamera des iPhone 12 Pro? Neues Kameramodul könnte euer Augmented-Reality-Erlebnis verbessern.