Diese Haustiere sind die wahren Instagram-Stars von 2017

Egal was ihr tut, ihr werdet nie so ein Influencer sein wie dieser Mops.
Egal was ihr tut, ihr werdet nie so ein Influencer sein wie dieser Mops.(© 2017 Wikimedia Commons/Caitlinfoley93)

Sie sind besonders schön, besonders hässlich oder einfach nur besonders. Diese Tiere hatten 2017 die meisten Abonnenten bei Instagram. 

Platz 10: Loki – 1,6 Mio. Abonnenten für den Wolf-Doppelgänger

Fangen wir an mit dem wohl ernstesten, majestätischen Tier in dieser Top 10. Spätestens seit Game of Thrones sind Hunde im Wolfslook gefragter denn je. Diesen Look hatte Loki aber schon bevor es cool wurde. Das imposante Tier führt ein abenteuerliches Leben und ist mit seiner Familie viel draußen unterwegs. Dabei entstehen Bilder, die zum Träumen einladen und Lust machen zu Zelten. Mit so einem gigantischen Beschützer an der Seite ist das auch in tiefster Wildnis fast schon sicher.

Platz 9: Lil BUB – 1,7 Mio. Abonnenten für die Katze im Taschenformat

Aaaaaw, was ist das denn für ein kleines Tierchen? Lil BUB macht ihrem Namen alle Ehre, denn das Kätzchen ist klein, kleiner, kleinwüchsig. Dass man auch so ein großartiges Katzenleben haben kann, weiß ihr Besitzer: Auf dem Account @iamlilbub setzt er seinen kleinen Schützling ganz groß in Szene.

Platz 8: Juniper – 2 Mio. Abonnenten für den Fuchs, dem es nicht an den Kragen ging

Nicht nur Hunde und Katzen finden Platz in den Top 10 der tierischen Instagram-Stars. Auch ein Fuchs hat sich mit reingeschlichen. Hier seht ihr Juniper (@juniperfoxx). Sie entstammt einer Fuchssorte, die ihres Fells wegen gezüchtet wurde und die ihr im Alltag als Kragen oder Bommel an Pudelmützen seht (ja, die sind fast immer echt!). Wenn ihr Juniper also genau so niedlich findet wie wir, dann kleidet euch nicht mit ihren Verwandten, sondern folgt ihr lieber auf Instagram.

Platz 7: Tuna – 2,1 Mio. Abonnenten für dieses Tier, das entfernt an einen Hund erinnert

Tuna ist ein Geschöpf, das man wohl eine ganze Weile anstarren muss bevor man alles sieht, was in diesem Gesicht schief gelaufen ist. Ja, die Zähne, die an Menschenzähnchen erinnern, sind schon einen zweiten Blick wert, aber auch das Profil wirft Fragen auf, für die wir spontan keine Antwort parat haben. @Tunameltsmyheart heißt der Instagram-Account und ganz ehrlich: Das können wir unterschreiben. Dieser Hund ist so herzerweichend hässlich, den kann man nur lieb haben!

Platz 6: Marnie – 2,1 Mio. Abonnenten für den Senioren-Hund

Eine klassische Schönheit ist die kleine Trethupe Marnie (@marniethedog) wohl nicht, dennoch gebührt ihr und vor allem dem Besitzer Ruhm und Ehre. Denn Marnie war eine der vielen Hunde-Senioren, die im Tierheim ihr Dasein fristen, weil niemand sie haben möchte. Doch sie hatte Glück: Im Alter von 11 Jahren fand der Hund mit dem windschiefen Gesicht noch ein liebevolles Zuhause. Nun ist die betagte Hundedame schon stolze 16 Jahre alt! Und: Sie kennt Katzen-Influencer Lil BUB.

Platz 5: Grumpy Cat –  2,4 Mio. Abonnenten für die übellaunige Katze

Kaum wer hat es so oft auf ein Meme geschafft wie Grumpy Cat, die absolut alles am Leben zu hassen scheint. Dabei ist die mürrisch drein blickende Katze, die in echt den Namen "Tard" trägt (vermutlich die Kurzform von "Retard") eigentlich ein ganz zufriedener kleiner Zeitgenosse (oder genauer gesagt eine Zeitgenössin, denn Tard ist ein Katzenmädchen). Grumpy Cat leidet an felinem Kleinwuchs, welcher die nach unten gezogenen Mundwinkel verursacht. Seit 2013 schon ist Grumpy Cat (@realgrumpycat) eine eigens eingetragene Marke. Tard ist auch Influencer für die Katzenfutte-Marke "Friskies". Begeisterung kann sie dafür aber weder aufbringen noch vortäuschen.

Platz 4: Marutaro – 2,6 Mio. Abonnenten für den Shiba Inu

Ja, das ist ein niedlicher Hund. Was genau es ist, das de, japanischen Shiba Inu ein Millionenpublikum bringt, können wir beim Sichten des Instagram-Accounts (@marutaro) nicht genau sagen: Die Bilder sind weder besonders künstlerisch noch einfallsreich. Schön finden wir, dass der Ruhm Marutaro nicht zu Kopf gestiegen ist. Der Hund wirkt sehr auf dem Teppich geblieben und zudem auch noch sozial.

Platz 3: Doug the Pug – 3 Mio. Abonnenten für den Hipster-Mops

Der Mops namens Doug (@itsdougthepug) ist sich für absolut nichts zu schade. Das Tierchen mit den großen, traurigen Glubschaugen posiert geduldig in saisonalen Kostümen und wird je nach Anlass zum Vampir-Doug oder auch zum Freelancer-Hipster-Doug. Sein Frauchen betreut Dougs Karriere jedenfalls Vollzeit – und kann davon offenbar sehr gut leben. Doug hat schon viele Berühmtheiten getroffen und nutzt seine Kostüme auch um damit Kinder im Krankenhaus zu erheitern.

Platz 2: Nala – 3,5 Mio. Abonnenten für die Katze, die vermutlich eine Brille braucht

Katze Nala macht ganz normale Katzen-Sachen und interessiert sich für Kartons, ihr Futter und Schabernack. Auf den ersten Blick also nichts ungewöhnliches. Auf den zweiten Blick (!) schon, denn Nala hat einen totalen Silberblick. Mit anderen Worten: Die Katze schielt. Und das ist ziemlich herzig. Die Katze, die eins ihr Dasein im Tierheim fristete, brachte sich und ihrer Besitzerin Ruhm und Ehre mit dem Account @nala_cat.

Platz 1: Jiff – 7,2 Mio. Abonnenten für das Teddy-Hündchen

Wenn ihr bei dem Anblick von Jiff in Quiek-Laute ausbrecht, kann euch das niemand übel nehmen. Der kleine Pomeranian (zu Deutsch "Zwergspitz") sieht so winzig und knuddelig aus, dass er auch in einem Spielzeugregal als Geschenk durchgehen könnte. Der Look wird perfekt durch die bauschige Frisur. Dieses wandelnde, plüschige Etwas schaffte es souverän auf Platz 1. Und wer denkt, der kleine Wonneproppen wäre ein nutzloses, degeneriertes Accessoire, der schaue sich mal das Video an – Jiff hat nämlich die Moves für sich gepachtet.

Mehr Instagram und Influencer gefällig?

Euch haben unsere tierischen Influencer gefallen? Dann schaut doch mal welche Zweibeiner es bei YouTube im Jahr 2017 ganz nach oben schafften. Oder ihr füttert ein bisschen euer Fernweh und besucht die Städte, die 2017 am meisten auf Instagram vertreten waren. Für alle, die sich gern am Leid anderer ergötzen haben wir außerdem noch ein paar Instagram-Fails: Weihnachtsplätzchen aus der Hölle.


Weitere Artikel zum Thema
Games with Gold: Diese Xbox-Spiele gibt es im Mai gratis
Michael Keller
Auch im Mai 2018 gibt es wieder "Games with Gold" für Xbox One und Co.
Microsoft kündigt die Gratis-Games für Mai 2018 an: Diese Spiele gibt es zum Ende des Frühlings für Xbox One X und Co.
Face­book: Gesichts­er­ken­nung rollt nun auch in Deutsch­land aus
Francis Lido2
Facebook-Gründer Mark Zuckerberg
Ausgerechnet jetzt: Dem Datenskandal zum Trotz führt Facebook seine Gesichtserkennung in Deutschland ein. Wir verraten euch, wie ihr sie ausschaltet.
Nintendo Labo: Entwick­ler spre­chen über die Hinter­gründe des Papp-Zube­hörs
Christoph Lübben
Nintendo Labo hat wohl einen anderen Weg eingeschlagen, als Nintendo zunächst dachte
Nintendo Labo war wohl nicht von Anfang an als lehrreiches Papp-Zubehör geplant. Einer der Verantwortlichen beschreibt den Weg des Produktes.