Display ohne Rand: Samsung soll neues Smartphone testen

Her damit !12
Bereits mit der Gear Fit hat Samsung gezeigt, dass gebogene Displays kein Problem sind
Bereits mit der Gear Fit hat Samsung gezeigt, dass gebogene Displays kein Problem sind(© 2014 Samsung)

Was wäre, wenn Euer Smartphone-Display über die seitlichen Kanten des Gerätes hinausginge und sogar die Seiten bedecken würde? Die Frage klingt erst einmal seltsam, doch arbeitet Samsung anscheinend derzeit an einem Smartphone-Prototypen, der genau dieser Beschreibung entspricht. Das Gerät soll sich sogar schon in der Testphase befinden.

Die Technik würde die Buttons an den Seiten von Smartphones überflüssig machen – Nutzer könnten über den erweiterten Touchscreen sowohl das Gerät bedienen als auch Statusmeldungen und Nachrichten anzeigen, berichtet Boy Genius Report unter Berufung auf einen Insider aus Südkorea.

Nur in limitierter Stückzahl?

Dem Insider zufolge sei es bisher unklar, ob Samsung das Smartphone auch in großer Stückzahl produzieren werde – oder ob es nur in einer begrenzten Auflage erscheint und auf eine kleine Käuferschicht in Industrienationen ausgerichtet sei.

Schon Anfang des Jahres 2014 hatte es Gerüchte gegeben, dass Samsung an einem Smartphone arbeite, bei dem das Display auch die Seiten umfasst. Anstelle von physischen Buttons hatte dieses Modell sogenannte Button-Icons an den Seiten, über die eine Bedienung ermöglicht werden sollte.

Ob Samsung tatsächlich ein Smartphone in dieser Art testet und irgendwann auf den Markt bringen wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht mit Sicherheit gesagt werden. Sicher ist nur, dass es sich dabei um eines der spektakulärsten Konzepte der letzten Zeit handelt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !9Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten
Supergeil !5Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.