Edelstahl-Apple Watch zerkratzt offenbar schnell

Die Apple Watch ist da. Doch die Freude über den Kauf der neuen Hardware hielt bei einigen Besitzern offenbar nicht lange an, wie 9to5Mac berichtet. Die Edelstahl-Ausführung des Wearables scheint nämlich schnell zu verkratzen. Die Community weiß sich allerdings schon zu behelfen.

Edelstahl klingt zunächst nach einem sehr harten Material. Tatsächlich aber ist es weicher als das 7000er Aluminium, aus dem die Hülle der Apple Watch Sport besteht. Da ist es wenig überraschend, dass nach dem Erscheinen der smarten Uhr nun die ersten Besitzer über Kratzer in ihrer frisch erworbenen Hardware klagen.

Politur bringt Apple Watch wieder auf Vordermann

In den wenigsten Fällen ist die Ursache dabei so klar wie bei Michael Kukielka, der seinem Unmut über mehrere Blessuren an einer Seite der Apple Watch per Tweet Luft machte. Wie sich herausstellte, trug der Tech-Blogger zu Testzwecken aber eine Moto 360 neben der Cupertino-Smartwatch. Offenbar war in dem Fall die Krone der runden Motorola-Konkurrenz Schuld an den Kratzern.

Doch auch ohne zweites Gerät am Handgelenk zieht die polierte Edelstahl-Oberfläche der Apple Watch Kratzer geradezu an. Findige Nutzer haben dafür bereits eine Lösung gefunden: Edelstahl-Politur. YouTube-Nutzer Dom Esposito hat zu Demonstrationszwecken ein Video hochgeladen, das die Prozedur inklusive Vorher-Nachher-Vergleich zeigt. Welche Kosten andernfalls für eine Reparatur der Apple Watch anfallen, erklärt Euch unser Ratgeber.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp und Co.: Messen­ger führen Apps des Jahres 2016 an
Michael Keller
WhatsApp war hierzulande im Jahr 2016 die beliebteste App
Die populärsten Apps des Jahres 2016 werden von Facebook dominiert: WhatsApp und der eigene Messenger führen die Liste an.
Codename "Half­beak": Fotos von HTCs Smart­watch aufge­taucht
Guido Karsten
Seit dem letzten Leak hat sich das Äußere der HTC "Halfbeak" offenbar leicht verändert
Seit 2014 gibt es Gerüchte über ein HTC Wearable. Neue geleakte Fotos lassen hoffen, dass "Halfbeak" immer noch erscheinen könnte.
iPhone 8 kommt angeb­lich mit Gesichts­er­ken­nung und über­ar­bei­te­tem 3D Touch
Christoph Groth13
Weg damit !79Ein Edge-Display im iPhone 8 wie in diesem inoffiziellen Konzept erfordert offenbar einige Anpassungen
Gesichtserkennung und neues 3D Touch – weil das iPhone 8 mit einem gekrümmten OLED-Display ausgestattet ist. Davon geht Apple-Kenner Ming-Chi Kuo aus.