Apple Watch: So viel kostet die Reparatur

UPDATEWeg damit !45
Apple Watch kaputt? Das kann teuer werden
Apple Watch kaputt? Das kann teuer werden(© 2015 CURVED)

Wer sich eine neue Apple Watch um sein Handgelenk schnallt, der rechnet anfangs natürlich nicht damit, dass die Smartwatch irgendwann kaputt gehen könnte. Doch auch bei einem hochwertigen Wearable aus Cupertino kann der Akku schlappmachen oder es kommt aus Versehen zu einer Beschädigung. Und dann kann es durchaus teuer werden, denn Apple verlangt für Reparaturen saftige Service-Pauschalen. In unserem Ratgeber klären wir Euch darüber auf, wie viel Ihr tatsächlich für eine Apple Watch-Reparatur bezahlen müsst und welche Form der Reparaturversicherung sich anbietet.

Allgemeine Infos

Bevor wir auf die Reparaturkosten bei einer Apple Watch eingehen, ist vorab wichtig zu wissen, dass Apple auf seine Smartwatch eine einjährige Garantie gibt, die durch den Abschluss einer Versicherung namens Apple Care+ um ein Jahr verlängert werden kann. Zudem erweitert sich durch den Abschluss der Versicherung auch der Leistungsumfang. Die freiwillige Garantie ist dabei nicht mit der gesetzlich vorgeschriebenen Gewährleistungsfrist von zwei Jahren zu verwechseln.

Sie deckt außerdem nicht alles ab. Für eine Display-Reparatur müsst Ihr beispielsweise auch innerhalb der Garantiezeit die im nächsten Abschnitt beschriebene Pauschale bezahlen – es sei denn Ihr habt Apple Care+ gebucht. Nur wenn der Schaden auf einen Herstellungsfehler zurückzuführen ist, führt Apple die Display-Reparatur kostenlos aus.

Reparatur nach Ablauf der Garantie

Wenn Eure Apple Watch nach Ablauf der Garantie zu Schaden kommt, dann solltet Ihr für diesen Fall einen Notgroschen parat haben. Denn die Preise haben es in sich. Sollte die 369 Euro teure GPS-Variante der Apple Watch Series 3 kaputt gehen, verlangt Apple eine Reparaturpauschale von 260,90 Euro, wenn sich die Uhr außerhalb der Apple-Garantie oder des gesetzlichen Gewährleistungsanspruchs befindet. Noch teurer schlägt eine Reparatur bei der Apple Watch 3 mit LTE-Modul zu Buche: Bei der Aluminum-Ausführung verlangt Apple 320,90 Euro, bei der Edelstahl-Variante 360,90 Euro.

Doch diese Preise sind nichts gegen die Kosten, die im Schadensfall einer Apple Watch Edition zu begleichen sind: Bei der Apple Watch Edition Series 3, Series 2 und Series 1 kostet die Reparatur 849 Euro. Wollt ihr eine Apple Watch Edition der ersten Generation wieder instand setzen lassen, müsst ihr sogar 2999 Euro auf den Tisch legen.

Dagegen fällt der Akku-Tausch nahezu günstig aus. Dieser kostet bei allen Apple Watch-Modellen 96,90 Euro. Ist die Smartwatch durch einen Unfall oder unsachgemäße Behandlung beschädigt worden, führt Apple übrigens unter Umständen keine Reparatur durch.

"Günstige Reparatur" mit Apple Care+

Apple bietet für die Apple Watch eine zusätzliche Reparaturversicherung namens Apple Care+ an, welche zum einen ein Jahr mehr Garantie und zum anderen zwei Reparaturen zum vergünstigten Preis beinhaltet. Dazu gibt es außerdem einen Telefonsupport. Wer die Versicherung abschließt, muss für eine Reparatur jeweils 65 Euro bezahlen – es sei denn es handelt sich um die Apple Watch Edition oder die Apple Watch Hermès. Dann kostet eine Instandsetzung 75 Euro. Der Akku-Tausch ist innerhalb des Leistungszeitraums kostenlos, allerdings nur, sofern die Leistung 80 Prozent oder mehr unter der Originalspezifikation liegt.

Die zweijährige Apple Care+-Versicherung kostet für die Apple Watch Series 3 und deren Nike-Ausführung 65 Euro – egal, ob es sich dabei um ein Modell mit oder ohne LTE-Modul handelt. Bei der Series 1 bezahlt Ihr trotz des geringeren Gerätepreises den gleichen Betrag für Apple Care +. Teuer wird es dagegen bei der Apple Watch Edition oder der Hermès-Version. Für diese Modelle kostet Apple Care+ 129 Euro.

Mit Apple Care+ könnt Ihr außerdem den Express-Austauschservice in Anspruch nehmen. Dadurch erhaltet Ihr für die Dauer der Reparatur eine Ersatz-Apple Watch. Zusätzliche Kosten fallen nur für Leistungen an, die Apple Care+ nicht abdeckt, oder wenn Ihr das Gerät zu spät an Apple zurückgebt. In letzterem Fall verlangt Apple je nach Modell zwischen 30 Euro (erste Generation der Apple Watch Sport mit 38 mm großem Ziffernblatt) und 475 Euro (42-mm-Hermès-Version).

Zusammenfassung

  • Apple gibt auf die Apple Watch eine einjährige Herstellergarantie. Diese deckt allerdings Display-Schäden in den meisten Fällen nicht ab
  • Nach dem Ablauf der Garantie beziehungsweise des gesetzlichen Gewährleistungsanspruchs verlangt Apple eine Service-Pauschale, die je nach Modell 260,90 Euro oder mehr kostet
  • Der Akku-Wechsel kostet bei allen Modellen 96,90 Euro außerhalb der Garantie
  • Bei Unfallschäden repariert Apple Eure Smartwatch unter Umständen nicht
  • Der Abschluss von Apple Care+ senkt die Reparatur-Preise deutlich
  • Außerdem könnt Ihr mit Apple Care+ den Express-Austauschservice nutzen. Dann erhaltet Ihr ein Ersatzgerät bis Eure Smartwacht repariert ist
Weitere Artikel zum Thema
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
Apple Watch soll 24-jähri­gem Austra­lier das Leben geret­tet haben
Christoph Lübben
Der Herzfrequenzsensor der Apple Watch ist für einige Nutzer wie eine schützende Hand
Die Apple Watch hat erneut ein Leben gerettet. Die Geschichte zeigt, wie nützlich ein Pulsmesser am Handgelenk sein kann.
Apple Watch: Nike Trai­ning Club kommt auf die Smart­watch
Christoph Lübben1
Für sportliche Aktivitäten wird die Apple Watch mit Nike Training Club noch praktischer
Die App Nike Training Club ist auf der Apple Watch verfügbar. Über 180 Workouts könnt ihr mit der Smartwatch nun tracken.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.