Edward Snowden lobt Sicherheitsmaßnahmen von Apple & Co.

Laut Edward Snowden trägt die Verschlüsselung der Daten zur Erhaltung der Privatsphäre bei
Laut Edward Snowden trägt die Verschlüsselung der Daten zur Erhaltung der Privatsphäre bei(© 2014 YouTube/The New Yorker)

Lob für Apple vom Whistleblower: Edward Snowden hat in einem Gastbeitrag in der New York Times die Errungenschaften privater Unternehmen im Bereich der Verschlüsselung ihrer Geräte gewürdigt. Vor allem Apple habe sich im Bereich Datenschutz hervorgetan.

Auf diese Weise seien die Daten der Nutzer auch dann geschützt, wenn die Gesetze eines Landes dies nicht gewährleisten könnten, schrieb Snowden. Verschlüsselung sei lange Zeit als unnötig bezeichnet worden, gehöre aber mittlerweile in den meisten neuen Produkten zum Standard. Dadurch würden "Unternehmen wie Apple sicherstellen, dass Eure privaten Daten auch privat bleiben, selbst wenn Euer Smartphone gestohlen wird."

Strukturelle technische Veränderungen

Laut Snowden könnten eben solche strukturellen technischen Veränderungen dazu beitragen, die grundlegende Privatsphäre von Bürgern über Grenzen hinweg zu gewährleisten. Wenn die Geräte die Daten verschlüsseln, könnten auch Gesetze, die sich gegen die Privatsphäre richten, keine volle Wirkungskraft entwickeln.

Insgesamt fällt sein Fazit, was die Entwicklungen der letzten zwei Jahre angeht, gemischt aus. Auf der einen Seite sei vor allem durch die empörte Öffentlichkeit viel erreicht worden; auf der anderen Seite bliebe die Privatsphäre aber ein Gut, das beständig gefährdet sei. Dies sei in erster Linie deshalb der Fall, weil "die populärsten Online-Dienste" zu Partnern von Behörden wie der NSA geworden seien, die alle Bürger überwachten.


Weitere Artikel zum Thema
Xperia XZ und X Perfor­mance erhal­ten Sicher­heits­up­date für Januar
Michael Keller
Das aktuelle Update soll auf dem Xperia XZ alle bekannten Sicherheitslücken stopfen
Sony stellt Googles Sicherheitsupdate von Januar 2017 zur Verfügung: zunächst für das Xperia XZ und das Xperia X Performance.
Meitu ist die nächste Hype-App mit großem Daten­hun­ger
Marco Engelien1
Weg damit !7Mit Meitu lassen sich Selfies schnell bearbeiten.
Mit der Selfie-App Meitu verwandelt Ihr Euch in eine Manga-Figur. Zwar wird die App kostenlos angeboten, Nutzer bezahlen allerdings mit Daten.
Apple sieht Rot: Tref­fen mit Unicode wegen neuer Haar­farbe für Emojis
1
Apple und die anderen Mitglieder des Unicode-Konsortiums stimmen in Kürze über rothaarige Emojis ab
Die rootharigen Emojis kommen: Das Unicode-Konsortium entscheidet nächste Woche bei Apple in Cupertino über die Einführung der neuen Haarfarbe.