Erste Versuche: US-Führerschein bald am Smartphone

Autofahrer in den USA können sich vielleicht schon ab 2016 mit dem Smartphone ausweisen.
Autofahrer in den USA können sich vielleicht schon ab 2016 mit dem Smartphone ausweisen.(© 2015 Renault Samsung Motors)

App statt Lappen: Ab 2016 könnte in einigen Bundesstaaten der USA eine digitale Lösung den Führerschein auf Papier ersetzen. Derzeit finden Pilotprojekte statt.

Ausweis-App mit Echtzeit-Daten

Das Smartphone könnte bald nicht nur als Zahlungsmittel, sondern auch als Ausweis zum Einsatz kommen. In den USA arbeiten einige Bundesstaaten daran, den Führerschein zu digitalisieren. Statt dem Papierausweis soll demnächst das mobile Endgerät bei Verkehrskontrollen gezückt werden.

Zu den Staaten, die aktuell den Führerschein am Smartphone testen, zählen Kalifornien und Delaware. Iowa hatte Ende 2014 erste Pläne angekündigt. Die zuständigen Kraftfahrzeugbehörden setzen für das Pilotprojekt eine Mobile App ein, die eine sichere Verschlüsselung hat. Neben den Informationen, die auch am analogen Führerschein zu finden sind, hat die digitale Lösung noch weitere Details integriert. So kann die App unter anderem Daten in Echtzeit von der Kfz-Behörde abrufen.

Technische Herausforderungen und Sicherheit

Der Führerschein am Smartphone ist mit einem Barcode versehen, um ihn über ein Lesegerät zu verifizieren. Die offiziellen Einrichtungen müssen jedoch noch technische Herausforderungen und Sicherheitsfragen klären. Für die Entwicklung der App haben die Behörden den Technologieanbieter MorphoTrust engagiert. Nach den Tests könnte der digitale Führerschein theoretisch innerhalb von drei Monaten eingeführt werden. Die gesetzlichen Voraussetzungen sind in den betreffenden Staaten  bereits erfüllt. Die ersten Smartphone-Führerscheine sollen schon im Jahr 2016 eingeführt werden.


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone am Steuer: So viel müssen Verkehrs­sün­der jetzt zahlen
Christoph Lübben5
UPDATEOhne Freisprechanlage dürft Ihr das Smartphone am Steuer nicht nutzen
Neue Strafen ab Mitte Oktober 2017: Ab sofort ist die Smartphone-Nutzung am Steuer teurer. Aber auch Tablets dürft Ihr im Wagen nicht nutzen.
Smart Halo im Test: Dieses Gadget macht jedes Fahr­rad smart
Jan Johannsen4
Naja !6Smart Halo zeigt mit seinem LED-Ring dezent den Weg.
Wie bleibt man auf dem Fahrrad erreichbar und navigiert durch die Stadt, ohne das Smartphone rauszukramen und sich strafbar zu machen? Mit Smart Halo.
Bowers & Wilkins PX im Test: So gut kann Noise-Cancel­ling klin­gen
Felix Disselhoff1
Die Bowers & Wilkins PX in Spacegrau
9.5
Seien wir mal ehrlich: Die meisten Kopfhörer mit gutem Noise-Cancelling klingen nicht gut. Der neue Bowers & Wilkins PX konnte im Test überzeugen.