Steve Jobs-Film: Universal zeigt ersten Trailer mit Michael Fassbender

Niemand sah die Welt so wie er: Der erste Trailer zur Film-Biographie von Steve Jobs ist da. In einer knappen Minute verrät der Clip zu "Steve Jobs" zwar noch keine Handlung, zeigt dafür aber die Hauptcharaktere für einen kurzen Moment – hauptsächlich Hauptdarsteller Michael Fassbender von hinten.

Ein Mann, eine Bühne und ganz viele Stimmen: Der erste Trailer zum Steve Jobs-Biopic von Danny Boyle konzentriert sich ganz auf Michael Fassbender in der Rolle des legendären Apple-CEOs. Er zeigt den Visionär kurz vor einer Keynote, auf leere Ränge blickend. Ein kurzer Schnitt und die Halle ist brechend voll; der charismatische Jobs genießt das Blitzlichtgewitter und dreht sich lächelnd in die Kamera.

Sony wollte nicht ohne Leo

Erst danach erlaubt uns der Trailer einen Blick auf die Nebenfiguren. Da sind Kate Winslet als Joanna Hoffmann, Steh Rogen als Steve Wozniak und Jeff Daniels als John Sculley. Der Film selbst soll sich ersten Informationen zufolge auf drei Schlüsselereignisse aus Jobs' Karriere beschränken und zu gleichen Teilen den Launch drei wichtiger Produkte begleiten, schreibt Macrumors: die Ankündigung des Mac 1984, der NeXT Computer vier Jahre später sowie der iMac 1998, dreizehn Jahre vor Jobs' Tod. Für jede Szene nimmt sich das Werk eine halbe Stunde Zeit, um in Echtzeit die Hintergründe zu beleuchten.

Bis zu seiner Fertigstellung hatte der Film so manche Hürde zu überwinden. Ursprünglich war der Film bei Sony in Produktion, wechselte aber später in die Obhut von Universal – offenbar befürchteten die Japaner zu geringe Einnahmen, nachdem Leonardo DiCaprio die Hauptrolle abgelehnt hatte. Das fertige Ergebnis mit Michael Fassbender als Steve Jobs ist ab dem 12. November in deutschen Kinos zu sehen.


Weitere Artikel zum Thema
Das iPhone SE 2 könnte bereits im Mai erschei­nen – ohne Kopf­hö­rer­an­schluss
Francis Lido4
Her damit !7Das iPhone SE 2 soll seinem Vorgänger (Bild) sehr ähnlich sehen
Das iPhone SE 2 könnte früher erscheinen als erwartet. Das Design orientiert sich offenbar stark am Vorgänger.
Abofalle: Vorsicht bei kosten­lo­sen Test-Versio­nen von iOS-Apps
Michael Keller2
Manche Apps unter iOS werben mit kostenlosen Probezeiträumen
Seit einer Weile dürfen Entwickler iOS-Apps zum Testen gratis anbieten. Beim Ausprobieren solltet ihr darauf achten, teure Abofallen zu vermeiden.
Apple will eure Augen bei iPhone-Nutzung im Dunkeln schüt­zen
Francis Lido3
Night Shift steht auf iPhones seit iOS 9.3 zur Verfügung
Helle Smartphone-Displays blenden ihre Nutzer beim Einschalten. Apple könnte das in Zukunft mit einem Sensor verhindern.