ESC 2015: Eurovision Song Contest im Livestream verfolgen - so geht's

Die offizielle Eurovision Song Contest-App steht für Android, iOS und Windows Phone zum Download bereit.
Die offizielle Eurovision Song Contest-App steht für Android, iOS und Windows Phone zum Download bereit.(© 2015 digame mobile GmbH, CURVED Montage)

Zum Eurovision Song Contest versorgen Euch die Apps für iOS, Android und Windows Phone mit jeder Menge Infos und lassen Euch sogar abstimmen. Für eine Livestream des ESC-Finales müsst Ihr jedoch auf anderen Apps zurück greifen.

Am 24. Mai 2015 steigt das Finale des 60. Eurovision Song Contest in Wien. Mit der offiziellen ESC-App, die für iOS, Android und Windows Phone zum Download bereitsteht, seid Ihr vor, während und nach der Live-Sendung bestens informiert. Sie hält Informationen, Fotos und Videos zu den Interpretinnen und Interpreten sowie den teilnehmenden Länder bereit und sammelt die neuesten Storys zum Musikwettbewerb. Wollt Ihr mitsingen, findet Ihr in der Anwendung die Liedtexte. Der MatchMaker verrät, welches Eurovision-Jahrzehnt Euch am besten gefallen könnte. Einen Musik- und Merchandising-Shop gibt es auch.

Während der Show gibt es detaillierte Informationen zum Act, der gerade zu sehen ist. Wenn alle Lieder gesungen sind, könnt Ihr mit Hilfe der App abstimmen - dafür verschickt sie kostenpflichtige SMS. Die Android- und die Windows Phone-Version halten jeweils einen Selfie-Filter bereit, der Euren Fotos einen Eurovision-Touch verpassen soll. Was der offiziellen ESC-App allerdings fehlt, ist ein Livestream des Eurovision Song Contest.

Eurovision Song Contest im Livestream auf Smartphone und Tablet

Auch wenn die offizielle App des Eurovision Song Contest keinen Livestream anbietet, sondern nur das Geschehen im Fernsehen flankiert, so könnt Ihr den ESC trotzdem auf Eurem Smartphone oder Tablet sehen. Das Finale am Sonntag läuft in der ARD, die unter live.daserste.de einen Livestream für Euren Browser bereit stellt und auch in ihren Apps für Android und iOS einen Großteil des Programms live sendet.


Weitere Artikel zum Thema
YouTube Kids: Eltern erhal­ten mehr Einstel­lungs­mög­lich­kei­ten
Michael Keller
YouTube Kids ist in Deutschland seit Herbst 2017 verfügbar
YouTube Kids erhält neue Features: 2018 sollen Eltern mehr Kontrolle über die von den Kindern abgerufenen Inhalte bekommen.
Apple-Spot nimmt den Google Play Store aufs Korn
Lars Wertgen2
youtube-apple app store play store
Sicherheit geht vor: Apple erlaubt sich in einem Clip eine Spitze gegen Google und den Play Store.
Diese Sonos-Laut­spre­cher sollen AirPlay 2 unter­stüt­zen
Michael Keller
Sonos One wird AirPlay 2 unterstützen
Sonos hat Unterstützung für AirPlay 2 versprochen. Nun gab das Unternehmen bekannt, welche Geräte den Support erhalten sollen.